• Liebe Forenmitglieder,

    das Redaktionsteam sucht Verstärkung. Einige von uns wollen nach vielen Jahren emsiger Sorge für ein gepflegtes Lupen-Leben in die Lupen-Rente gehen, anderen wird schlichtweg die Zeit für dieses Ehrenamt knapp. Deshalb suchen wir Nachwuchs.

    Interesse? Mehr Infos finden sich hier.

Performance mann (Sonett)

Walther

Mitglied
Performance mann


Die bände sprichst du murmelnd von der rolle
& wirfst die münzen vor die weiße wand
mann spielt um kopf sich & auch den verstand
& färbt dem schaf den wolf in seine wolle

Ein meckern hört das glanz blick lose auge
& geistert schnell am horizont entlang
das murmeln blubbert leis mit schalem klang
als ob die glaubens banderole tauge

Zu mehr als wiederholung wie mann wusste
als mann begann mit spielchen zu beginnen
die mann zur lebens zeit performen musste

Um frau & glitzer geltung zu gewinnen
er dauert sich als brot laib ohne kruste -
mann muss sich ohne leibchen neu besinnen
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ja, das Leibchen. Ich glaube, in der Schulzeit hatte ich schon keins mehr.

Jetzt habe ich etwas Ähnliches, Strapse, die die Thrombosestrümpfe halten.

Eintypisch mystisch-vollgepacktes Walther-Gdicht, voll von Gedanken, Metaphern, Anspielungen und Mehrdeutigkeiten in einem traurig-melancholischen, fast elegischen Tonfall.

"Mann" verwendet wie ein unpersönliches Prnomen: man. Grammatisch, doch nicht inhaltlich. Hier geht das Gedicht auf die Suche nach der Frau und den Vergleich zur Frau ein, oder auch nicht, denn auch hier gibt es viele Fäden.
 

Walther

Mitglied
Lieber Bernd,

danke, daß du diesen sperrig-komplexen versuch eines experimentellen sonetts kommentiert hast. in der tat geht es um den "mann", den ich hier ein wenig auf abwege sende. lyrik soll ja etwas "diagnostizieren". hier tut sie das.

auch scheint es immer reizvoll, die alten formen neu auszufüllen und sich zu erschließen. leider trifft dieser versuch nicht auf "gefallen". wobei ich nicht einmal weiß, ob mich das wirklich interessieren sollte. es ist wohl genug, so etwas zu tun und von einem kenner der materie auf diesen versuch angesprochen zu werden.

lieber gruß Walther
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Aber mir gefällt es doch. Und ich denke, das Gedicht trifft noch mehr auf Gefallen.
 
Hallo Walther
Ich bin zwar kein Kenner der Materie, aber auch ich finde den Text sehr gelungen.
Gut mit dem & statt "und" werde ich mich wohl nie anfreunden können :)
aber dass mindert ja nicht die Qualität des Textes.

Grüße Patrick
 

Walther

Mitglied
Hi Bernd,

vielen dank für deinen einwand. :)es wird gelesen, und das allein ist wichtig.

lg Walther


lb Patrick,

danke fürs kommentieren. manchmal hat man einen guten einfall bei der titelei. das kann jedenfalls nicht schaden. ;)

lg Walther
 

Oben Unten