pretiosen

4,00 Stern(e) 3 Bewertungen

HerbertH

Mitglied
pretiosen

dein lächeln
ein frischer blick

tief in uns
rumpeln eisenketten
überbrücken burggräben

brisen beleben
offene wege

am strahlendsten glitzern
edelsteine im morgentau
auf samt und wiesen
 
O

orlando

Gast
Lieber Herbert,
ein wirklich schöner Text, der aber im letzten Vers aus dem Bild fällt (Samt).
Im Vorherigen geht es ja um die Natur im Außen und das Häusliche im Innen.
Eine Möglichkeit wäre - falls du am Samt hängen solltest - diesen mit der "Wiese" zusammenzufassen:

am strahlendsten glitzern
edelsteine im morgentau
auf wiesensamt (oder was in der Art ...)
So hättest du auch ein Klangpendant zum "tief" des Zweitverses. :)

LG
orlando
 
O

orlando

Gast
Tschuldigung,
ich habe es heute nicht so mit der Zählerei. :D
Was ich in echt meine: Pendant zur zweiten und dritten Versgruppe. ie.
Eijeijei
 

HerbertH

Mitglied
pretiosen

dein lächeln
ein frischer blick

tief in uns
rumpeln eisenketten
überbrücken burggräben

brisen beleben
offene wege

am strahlendsten glitzern
edelsteine im morgentau
auf samtenen wiesen
 

HerbertH

Mitglied
Liebe orlando,

ich bin auf Deinen Kommentar hin zu meiner ursprünglichen Version
"samtene Wiesen" zurückgekehrt.

Manchmal verschlimmbessert man ...

Danke für den Hinweis und liebe Grüße

Herbert
 

revilo

Mitglied
die Lächeln
ein frischer blick

tief in uns
ankern eisenketten

brisen kartieren
offene wege

strahlend
glitzern Edelsteine
im morgengrau
auf samtenen wiesen

......

die Burggräben halte ich für überflüssig, weil das Bild in den Wegen wieder auftaucht....wege beleben gefällt mir nicht...klingt gekünstelt....den Schluss eröffnete ich mit einer simplen Feststellung.....

LG revilo
 

Oben Unten