Regionen I: ethik-schwinde-letten

4,00 Stern(e) 1 Stimme

HerbertH

Mitglied
ethik-schwinde-letten

lit. auen grün vom stein
moos überwachsen gräber
ganz ohne blumen oder schmuck
kein spruch kein psalm kein hohes
lied einspruch erschallt ein psalter
tönt in hallen voller toter und
lilien schwinden weiß im licht
der strahler mit r. esten gemischt
von sonne durch buntes glas
zusammen gesetzt aus teilen
mit freunden und reden aller
verw. andten und die alten
fragen nach toi. letten
 

Label

Mitglied
Lieber Herbert

OH! dann dürftest du ja Steine werfen ;)

Ich meine dass dein Gedicht heutzutage eher dem Ungereimten zuzuordnen sei als dem Experiment

grüne auen litauen letten + esten
das Schwinden der ethnischen Bevölkerung
die Nachkommen der Vertriebenen die alle von riesigen Gütern
getrennt wurden die farbenprächtig geschildert werden
das hast du geschickt zu einer Gemengelage verbacken, die überall hindeutet ohne allzu deutlich zu deuten.

bei ein-spruch ergäbe sich die Leseweise Einspruch! und ein Spruch aus dem Psalter
die verw. andten, außer Sippenmitglieder sehe ich nichts

Lieber Gruß von der
Label
 

HerbertH

Mitglied
Hallo Label,

ich werde über Deine Anregungen nachdenken und das Gedicht dann wohl ins Ungereimte schieben lassen.

Danke und liebe Grüße

Herbert
 

HerbertH

Mitglied
Hallo Label,

zumindest klanglich sind andten=anten aka enten. Damit hätten wir

verw. andten = verw.(itwete|andte|öhnte|achsene|aiste|altete|unschene) enten...

Wobei mir die verwandten anten am besten gefallen :)

Liebe Grüße

Herbert

PS: Der Titel ist übrigens "selbstbezüglich" :), wenn man einige Buchstaben von hinten vor den ersten Bindestrich schreibt :D
 

Oben Unten