Schach | Vom rechten Lohn der Opferfreude

Tula

Mitglied
Hallo Silentius
Ich finde die Idee an sich witzig, aber 3 Minuten volle Aufmerksamkeit war mir etwas zu viel, wahrscheinlich bin ich da nicht ausreichend Schach-Fan.
Die Frage ist auch die Form. Ich höre eher eine phantastische Erzählung als unbedingt ein Gedicht. Gereimt wäre viel anregender, oder in Hexametern ? Vielleicht machst du eine Ballade draus und mit in unserem Wettstreit, der ja gerade erst angelaufen ist.

LG
Tula
 

James Blond

Mitglied
Die dramatische Sprache gefällt mir. Obwohl kein Schachmeister, habe ich die 3 Minuten locker durchgestanden. Mach eine Ballade draus!

Grüße
JB
 

Silentius

Mitglied
Hallo Tula,
ich danke Dir für Deine sehr differenzierte Rückmeldung und das Lob und ja, der Text ist in Hexametern geschrieben, zumindest versuchte ich das Versmaß einzuhalten.
Ok, 3 Minuten waren zuviel und ich denke auch, dass bei vielen Leser/Hörer mit der "gestauchten 3-Minuten-Form" der Gedanken die Konzentrationsspanne überstiegen wird, was ich nachvollziehen kann.
Eine Ballade also, hmm, Sonette waren für mich schon ein Herausforderung, die ich bisher immer geschickt umgangen bin :)
Mal sehen...


Hallo James Blond,
auch Dir danke ich für Dein Feedback und danke auch Dir für die Blumen bezüglich des sprachlichen Registers.
Du meintest zwar, dass Du die 3 Minuten "locker durchstanden" hattest, rätst mir aber auch zu einer Ballade.
Vielleicht sollte ich es wagen? Wagen?

----------------------------
Zum Kampf der Wagen und Gesänge,
Der auf Corinthus Landesenge
Der Griechen Stämme froh vereint, [...]

"Die Kraniche des Ibykus" von Friedrich Schiller
----------------------------

:)))))


Nochmals danke Euch beiden für Eure Rückmeldung, Lob und Impuls!

Grüße von
Ralph
 

James Blond

Mitglied
Lieber Ralph,

das Gedicht ist ja bereits auf eine Ballade hin angelegt. Ich würde in jedem Fall hier den Text einstellen.

Grüße
JB
 

Oben Unten