Schwärmer

anemone

Mitglied
Ich stand still, bewegte mich nicht.Ich sah diese dunkle Wolke auf mich zukommen und hörte schon von weitem dieses Summen. Es waren tausende und abertausende von diesen Bienen. Sie waren ausgeschwärmt, um sich den Blütenstaub zu holen, angezogen vom Duft der roten und weißen Blüten, der Rhododendron-Büsche. Würde ich mich bewegen, würden sie mich stechen? Ich wusste es nicht, wen konnte ich fragen? Würde ich meinen Mund öffnen, flöge sicher schon eine von diesen Flugobjekten hinein und dann? Ja, was war dann? Ein Stich oder mehrere in die Zunge eventuell oder in die Schleimhaut und Schwellungen, die juckten, schmerzten!

Lieber stand ich also unbeweglich, wie ein Brett und die Augen, ich kniff sie zusammen. Sie waren in der Mehrzahl und fühlten sich stark. Sie würden einen Tanz abhalten am Ziel, nach der Stärkung, die sie sich aus den Blüten nahmen. Ich musste mich zurück halten, ich gehörte nicht zu ihnen. Ich war nur ein Mensch.
 

Oben Unten