Seemannsliebe

4,00 Stern(e) 1 Stimme
SEEMANNSLIEBE

1
Sie kommt, schön wie die Nacht über der See
Und ihre Augen schimmern golden wie die Sterne
Gleich Nebel schwebt ihr Atem durch das Takelwerk
Wie kühler Regen streicht ihr Flüstern übers Deck
Und hoch im Ausguck hält ein Seemann träumend Wache
Verzaubert, wie die Nacht über der See

2
Im Auf und Ab der Wellen tanzt ihr Leib
Der Vollmond wirft ihr Antlitz lüstern auf die Segel
Wo ihr Galan, der Wind, ihr um die Wangen streicht
Sie scheint zu lächeln, wie er ihre Lippen teilt
Und hoch im Ausguck hält der Seemann träumend Wache
Gezeichnet von der Nacht über der See

3
Ein Schatten schiebt sich Mast-aufwärts
Sehnsüchtig rast des Seemanns Herz
Er atmet schwer
Ein Flüstern kriecht das Deck empor
Ein Flehen drängt sich an sein Ohr
Von Achtern her
Der Seemann, von Erinnerung
Gestellt, löst die Umklammerung
Vom Mast; sein Herz macht einen Sprung
Und stürzt ins kalte Meer


© 2020




 

Oben Unten