Selbstzwiegespräch im Halbdunkel einer Bar nachts um halb Zwei

4,60 Stern(e) 5 Bewertungen

Walther

Mitglied
Selbstzwiegespräch im Halbdunkel einer Bar nachts um halb Zwei


Den Becher gefüllt / mit geistreichem Trank
Danach kurz gechillt / im Hosensack blank:
Ich scheiße auf Morgen / genieße den Tag.
Du kannst mir was borgen / weil ich dir das sag!

Lass los und lass sein / du wirst nichts gewinnen!
Statt ja sag mal nein / du kannst jetzt beginnen
Das Ich ist dir wichtig / das Du kann mal warten
Ich leb heute richtig / verprass was wir sparten!

Du willst nicht verstehen / dass ich nicht mehr will?
Ich werde jetzt gehen / ich bin nicht mehr still
Wozu soll ich leis sein / warum soll ich schweigen?

Das Leben ist endlich / und ich will es leben:
Du klagst das sei schändlich / willst mir nicht vergeben:
Dann geh ich allein / dir werde ichs zeigen!
 

Label

Mitglied
Hoi Walther

ein Spaltsonett!!!

du weißt ja, Sonette sind nicht so meine bevorzugte Gedichtart - dieses aber ist hohe Handwerkskunst.
Nicht nur dass jedes der beiden Teile sowohl inhaltlich als auch technisch, kohärent und eigenständig ist, gleiches gilt auch für für das Ganze.

meine Hochachtung
Label
 

Walther

Mitglied
Moin Label,

dieser "allmachtsblödsinn", wie die Badener das nennen würden (evtl. auch die Schwaben:)), fiel mir aus dem nichts ein, und dann schrieb ich ihn - fast in einem rutsch - nieder. nicht alles, was so über einen hinwegrauscht ist gut - aber auch durchaus nicht alles schlecht.

ich habe ein wenig gerätselt, wohin damit und ob überhaupt irgendwie hin. und jetzt steht es da und unterhält hoffentlich den einen und die andere.

danke fürs freundliche besprechen und werten!

lg w.

ps.: auch dir, lieber herbert, und dir, lb. anonym, herzlichen dank!
 

Mara Krovecs

Mitglied
Hallo Walther,

den Titel finde ich kolossal gut für dieses besondere Sonett; ich wußte ehrlich bis dato gar nicht, dass es so etwas wie ein Spaltsonett gibt! Gehörte es nicht eher unter feste Formen?

Ja, mich hat es unterhalten und mich etwas gelehrt.

Und mit meinem Nichtwissen über Spaltsonette, finde ich es trotzdem mal gut. Es liest sich fein weg ( laut) und zwar zusammen und auch getrennt. Und mit dem Titel im Sinn macht das laute Lesen besondere Freude. ;-)

Unterhaltene Grüße

Mara
 

Walther

Mitglied
Hi Mara,

danke für deine mehr als freundlichen worte. ich habe einfach rumexperimentiert, aus spaß an der freud, und das kam heraus. es war wirklich nichts geplant! :)

lg w.
 

Oben Unten