So viel Anfang

4,90 Stern(e) 7 Bewertungen

Franke

Foren-Redakteur
Teammitglied
Gleich nach dem Verlassen des Schulgebäudes zündete ich mir eine Zigarette an. Sofort schweifte mein Blick zur Bushaltestelle. Meistens sah ich dich schon stehen und auf mich warten. Ich liebte es, wenn du die weiße Latzhose anhattest, in deren Trägern ich mich so herrlich verfangen konnte.
Von allen Gesichtern, die im Nebel verschwunden sind, steht deines noch klar vor mir. Alles ist noch da. Deine Stimme, dein Lachen, dein Geruch und noch immer spüre ich deinen Kuss.

Wir haben uns nie getrennt. Ich saß im September einfach nicht mehr im Bus, sondern baute Nachtspeicheröfen in der Fabrik.
Nach Jahrzehnten habe ich dich gesucht. Ob ich mich lediglich entschuldigen oder es richtig beenden wollte, ich wusste es nicht. Vielleicht habe ich auch auf einen Neubeginn gehofft.

„So viel Anfang war nie mehr“, sagte ich dann nur kurz, legte Blumen auf dein Grab und ging.
 
Zuletzt bearbeitet:
Eine traurige Geschichte ist das, das Ende kam unerwartet für mich, aber es sitzt. Schade, falls du das wirklich erleben musstest...

L.G
Patrick
 

Franke

Foren-Redakteur
Teammitglied
Danke Ji!
Ja, das Ende war wirklich unerwartet.

Liebe Grüße
Manfred
 

Ciconia

Mitglied
Hallo Franke,

nimm’s mir bitte nicht übel, aber ich finde es immer schade, wenn ein inhaltlich nicht schlechter Text durch fehlerhafte Rechtschreibung und Stilmängel abgeschwächt wird. In diesem Fall ist schon die Überschrift fehlerhaft: Die Hölderlin zugeschriebene (aber wohl nie belegte) Zeile muss lauten So viel Anfang war nie mehr“.

Wir sind hier bei der Kurzprosa, da sollte meines Erachtens an jedem Wort gefeilt werden.

Unschön und zu schlicht finde z. B. den Satz
Mein Blick ging wie immer zur Bushaltestelle.

Vorschlag: Sofort schweifte mein Blick zur Bushaltestelle.

Auch Wortwiederholungen sollte es so wenig wie möglich geben
Wir haben uns nie getrennt. Ich saß im September einfach nicht mehr im Bus, sondern baute Nachtspeicheröfen in der Fabrik.
Nach Jahrzehnten habe ich dich gesucht. Ob ich mich einfach nur entschuldigen
Vorschlag: Ob ich mich lediglich entschuldigen oder …

Gruß, Ciconia
 

Ciconia

Mitglied
Hallo Franke,

schön, dass Dir meine Vorschläge gefallen haben.

Weniger schön finde ich allerdings, dass Du (mit Redakteursvorteil) die Änderungen gleich im Originaltext vorgenommen hast, statt (wie alle Anderen) die neue Version unten anzustellen. So wird Textarbeit zur Makulatur, da die angesprochenen Passagen nun nicht mehr nachvollziehbar sind.

Schade!

Gruß, Ciconia
 
Zeitfolge: " ... habe ich dich gesucht. ... ich wusste es nicht. Vielleicht habe ich ..." sollte besser "habe - weiß - habe" lauten.

Sehr schöner und intensiver Kurztext!
 

Franke

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo Binsenbrecher,

genau an der Stelle habe ich beim Schreiben auch überlegt. Aber damals wusste ich es nicht, dass ich es jetzt weiß, hilft mir leider nicht mehr.

Danke für deinen Kommentar.

Liebe Grüße
Manfred
 

Oben Unten