sommerduft

Mondnein

Mitglied
sommerduft


aus meinem lebenstraum bin ich nun aufgewacht
in eine kräftige blütenfrische sommerluft
noch blitzen klingend kleine lichter punkte nach
plasma tropfender schwerer süszer sommerduft

aroma fein versinkt in unvergesslichkeit
entfaltet atmosphären einer wechselwelt
voll unvergleichlich unwichtiger nichtigkeit
weit und breit kein licht das meinen sinn erhellt

morgen zieht das gestern vor sich her durch die zeit
verschwindet in der sätte in dem meer der nacht
schwimmt als weiche ahnung durch die schwarze luft
wellen spiegeln schleifen melodienschleim

plasma tropfender schwerer süszer sommerduft
klebt in deinem mund ein weicher kunststoffleim
schmeckt nach altem gummi staub planeten stoff
schluckt der augenblick die zeit ganz unverhofft

aroma fein versinkt in unvergesslichkeit
entfaltet atmosphären einer wechselwelt
voll unvergleichlich unwichtiger nichtigkeit
von unvergleichlich unwichtiger nichtigkeit
 

Oben Unten