Sonnenblumenuntergang (Sonett)

Am Himmel sind die aufgescheuchten
Obsidianen Krähen und Raben
grünes Laub im Straßengraben
der Horizont, orangenes Leuchten

Durchdringt den grauen Wolkenturm
Donner grollt in ferner Nähe
Schwüle Luft wird honigzähe
Die Welt watet durch Vor-dem-Sturm

Der Duft von aufgewärmten Teer
Im Feld ein Sonnenblumenheer
gen Himmel mit den gelben Köpfen

Sonne sinkt, der Mond wird steigen
Blüten sich zum Schlafe neigen
und aus dem Dunkel Ruhe schöpfen
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo, AsianFusion13,
herzlich willkommen im Forum.

Dein Einstand mit einem Sonett ist gut.

Dabei ist es in mehrerer Hisicht ein besonderes Sonett.

So verwendet es in den Versen vier Hebungen und manchmal beginnen sie mit einem Jambus, andere mit einem Trochäus.

Der Rhythmus wird aber weitgehend vom Inhalt gesteuert, wie man es in manchen expressionistischen Werken sieht.

Enjambements fördern eine düster-geheimnisvolle Stimmung zusammen mit der sehr bildhaften Sprache.

In einigen Punkten sehe ich Fehler oder Unschönheiten, die leicht bereinigbar sind.

Am Himmel sind die aufgescheuchten
Obsidianen Krähen und Raben Obsidianen: Ist das wirklich ein Substantiv? Als Adjektiv würde ich es verstehen.
grünes Laub im Straßengraben Ein starkes surreales Bild: Die Raben sind grünes Laub.
der Horizont, orangenes Leuchten

Durchdringt den grauen Wolkenturm
Donner grollt in ferner Nähe
Schwüle Luft wird honigzähe
Die Welt watet durch Vor-dem-Sturm

Der Duft von aufgewärmten Teer
Im Feld ein Sonnenblumenheer
gen Himmel mit den gelben Köpfen

Sonne sinkt, der Mond wird steigen
Blüten sich zum Schlafe neigen alte Form, um grammatische Schwierigkeiten zu umgehen, seit dem 19. Jahrhundert gilt das im Sonett als unschön, ich habe es früher auch verwendet, verzichte heute aber drauf. Oder aber - bei anderer Interpretation - es wird die Kongruenz verletzt. "wird" funktioniert nicht im Plural. Sonne sinkt, der Mond wird steigen / die Blüte sich zum Schlafe neigen - das würde gehen. Es ist aber ein anderer Inhalt.

und aus dem Dunkel Ruhe schöpfen Hier verstehe ich die Grammatik nicht. Das funktioniert grammatisch, wenn "Blüte" im Singular steht und es sich auf die Blüte bezieht.

Die unterschiedliche Groß- und Kleinschreibung verstehe ich nicht. Sind es Tippfehler?

Ich empfehle hier, Satzzeichen zu verwenden - oder die Schreibweisen konsistent zu gestalten.



Viele Grüße von Bernd
 

Oben Unten