Sorry

anemone

Mitglied
„Sorry!“ stand er vor der Tür,
mehr sagte er nicht zu mir
in der Hand die Buschwindrosen,
nichts war ihm so fern wie kosen.

„Tja“, knallt ihm die Tür entgegen
schnell bevor er ganz verlegen
noch begann nen Text zu stottern,
sah doch, seine Knie schlottern.

„Ja, so wars“! dachte ich ich still.
„Kann nicht machen was ich will!“
„Und auch du, gib es doch zu,
bist schon viel zu alt dazu!“
 

Haget

Mitglied
MoinMoin Anemone,
Dein Gedicht gefällt mir und die Idee, dem Leser alle Möglichkeit zu lassen, das "Drumrum" in eigener Fantasie zu suchen.
Nur: Für mich hakt die 2.Zeile etwas beim Lesen. Kleiner Umbau?
LG
 

Oben Unten