Tanz mit dem Rotstift

L'étranger

Mitglied
Hallo SilberneDelfine,

dein Gedicht beschreibt den Zustand eines schreibenden LI, das sich als Opfer in den Fängen eines machtgierigen, grausamen Kritikers fühlt, ganz gut. ;-).

Mein Leseeindruck ist dennoch unberauscht, weil ich nach drei bis vier Versen eigentlich weiß was kommt.

LG Lé
 

Isbahan

Mitglied
@Silberne Delfine, hier erscheint Kritik grundsätzlich unerwünscht und Kritiker werden generell als sich selbst beweihräuchernde Wesen dargestellt a la: Wer kritisiert, erhebt sich. Dann stimmt auch dies: Wer lobt, auch.
Hier wird nicht differenziert: Zwischen fachlicher, sachlicher Kritik - und Häme oder (mein Lieblingswort eines wütenden Schülers) "Ameisenfickerei".
 

Oscarchen

Mitglied
Moin,
Nun, die Metrik schwächelt doch sehr.
Liest sich wie mal eben zusammengeschustert.
Ibahan! Ameisenfickerei! Wieder was gelernt.
Sag mal...bist du Lehrerin?
 

Isbahan

Mitglied
@Oscarchen: Nö. Aber sehr, seeeehr lange (Abend-)Schülerin. Das Zitat ist von einem Abendschüler, Bäckergeselle und Choleriker, im ständigen, wütenden Kampf mit der Deutschlehrerin.
 

Mimi

Mitglied
Nun, die Metrik schwächelt doch sehr.
Ja, in der Tat... des Weiteren finde ich den Text nicht sonderlich originell.
Er wirkt meiner Meinung nach eher bemüht denn satirisch.
Im Prinzip teile ich Lés Einschätzung, der Text ist sehr vorhersehbar, wobei die letzte Strophe als Pointe nicht überzeugt.
 
Hallo L'étranger,

dein Gedicht beschreibt den Zustand eines schreibenden LI, das sich als Opfer in den Fängen eines machtgierigen, grausamen Kritikers fühlt, ganz gut. ;-).
danke :) so in der Richtung sollte es ankommen.

Mein Leseeindruck ist dennoch unberauscht, weil ich nach drei bis vier Versen eigentlich weiß was kommt.
Stimmt, es war relativ vorhersehbar.

Hallo Isbahan,

deinen Kommentar verstehe ich nicht so richtig. Du meinst damit, mein Gedicht differenziert nicht zwischen fachlicher, sachlicher Kritik und Häme? Für das „Opfer" des Kritikers ist das eine vom anderen nicht mehr zu unterscheiden, wenn es sich vom Kritiker verfolgt fühlt.

Hallo Oscarchen und Mimi,

tja, allzu gut kann ich es nicht mit der Metrik. Wenn ich auch geglaubt hatte, hier wäre sie nicht allzusehr daneben gewesen (im Vergleich zu meinen ganz frühen Versuchen). Okay, dann muss ich das mal überprüfen.

Schöne Grüße an alle
SilberneDelfine
 
Zuletzt bearbeitet:


Oben Unten