Tot (gelöscht)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

revilo

Mitglied
Jo, ich konzidiere durchaus, dass es momentan jedes Gedicht wegen
nisavis Meisterwerk schwer hat....aber selbst wenn ich das ausblende, muss ich dieses Gedicht leider als misslungen bezeichnen....das liest sich einfach nur zusammengepappt und ist auf große Erkenntnis getrimmt.....Sorry Patrick, aber das war leider nix......

ich setzte bei mittlerweile strenge Maßstäbe an, weil du es wesentlich besser kannst.....

trotzdem LG von revilo.....
 
Hallo revilo
Brauchst dich nicht zu entschuldigen.
Wenn es Müll ist - ist es Müll.
Da kann man nix machen :)

Danke für die ehrliche Rückmeldung


Knicks
Patrick
 

revilo

Mitglied
Freut mich, dass Du nicht sauer bist.....ich bin da vorsichtig geworden, weil hier so eine Kultur der Beleidigtseins herrscht....auf jeden Fall hast du dich in der letzten Zeit stark verbessert....soll jetzt nicht arrogant klingen...ist nur ehrlich gemeint....

Keep on writing....LG revilo
 

Walther

Mitglied
lieber Patrick, lieber revilo,
das sehe ich ein wenig anders. natürlich ist der text von Nisavi wirklich stark und sehr gelungen. aber der deine ist nicht unter dem lupendurchschnitt in der freien lyrik.
er hat gute bilder, eine message und klingt ordentlich. also: dran arbeiten, da geht noch etwas. aber richtig schlecht ist er nicht.
S1 könnte man ein wenig fokussieren. S3 dafür ein wenig ausarbeiten, damit das bild klarer wird.
lieber gruß W.
 
Hallo Walther
Vielen Dank für deinen konstruktiven Beitrag!
Ich werde mir deine Einwände nochmal durch den Kopf gehen lassen.
Im Moment fällt mir keine wirkliche Verbesserung ein.

L.G
Patrick
 

Ralf Langer

Mitglied
Hallo,
hier bin ich noch sehr unschlüssig. der Text hat definitiv gut konstruierte Elemente.
(Doppelpunkte, Klammerungen, Kusrives - für mich nachvollziehbar)

Aber ohne es genauer sagen zu können liegt die Crux für mich in der ersten Strophe:

Die Götter sterben
Befremdlich! Gott, Sterben
Apotheose des Nichts
Oder häufiger:
Tranzendenz gegen Schnupfen
Wie war das?
Ein Kreuz gegen den verfluchten Regen!

Grundsätzlich würde ich erst einmal so umstellen

Die Götter sterben
Befremdlich! Gott, Sterben
Apotheose des Nichts

Oder häufiger:

Tranzendenz gegen Schnupfen

Wie war das?

Ein Kreuz gegen den verfluchten Regen!

Die Abstände sollen verdeutlichen, dass ich hier zu wenig Zusammenhänge entdecke.

(Im Gegensatz zu Strophe zwei und drei)

Die ersten drei Zeilen find ich gut. Da entsteht Bewegung in mir. Dann wirds schwer für mich.

Erst einmal bis dahin

Ralf
 

revilo

Mitglied
lieber Walther, sorry...hab erst jetzt deinen Komm gesehen....man kann da wirklich geteilter Meinung sein....vielleicht war ich ein wenig zu hart...aber mir gefällt es trotzdem nicht so gut.....aber Patrik kann mit meiner unmaßgeblichen Kritik leben....


Lg revilo
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Oben Unten