Totholz - Sonnet rasant (4 Hebungen)

4,50 Stern(e) 2 Bewertungen

Walther

Mitglied
Totholz

Jetzt bin ich doch noch abgetrieben
Und schaukle in des Flusses Mitte –
Vom letzten Frühjahr abgeblieben.
Wenn mich ein kleines Kind jetzt ritte,

Das schenkte nicht nur mir Vergnügen.
Doch Kinder seh ich leider keine –
Ich würde dreist mich selbst belügen:
Das Ufer lag schon lang alleine!

Was sage ich: Als junge Fichte
Zerfraß mich früh der Borkenkäfer.
Er machte nicht nur mich zunichte.
Mein Förster ist ein schlechter Schläfer,

Seit er es sah, das Fichtensterben:
Wem würd das nicht den Schlaf verderben!
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Es ist ein mehrschichtiges Sonett und ein Sparsonett (wie Erik Simon solche Formen definierte, in seinem Buch "Wenn im Traum der Siebenschläfer lacht".

Ein Sonett über Leben und Tod, dargestellt an der Fichten-Metapher.

Die Pudhys sangen: "Als wie ein Baum möchte ich werden, genau wie der Dichter es beschreibt".
Heute ist es ins Gegenteil verkehrt: Bäume sterben jung.
 

Walther

Mitglied
Es ist ein mehrschichtiges Sonett und ein Sparsonett (wie Erik Simon solche Formen definierte, in seinem Buch "Wenn im Traum der Siebenschläfer lacht".

Ein Sonett über Leben und Tod, dargestellt an der Fichten-Metapher.

Die Pudhys sangen: "Als wie ein Baum möchte ich werden, genau wie der Dichter es beschreibt".
Heute ist es ins Gegenteil verkehrt: Bäume sterben jung.
Hi Bernd,
das "fabelhafte" ist ein trick, den erzähler gern anwenden, wenn sie belehren wollen. dem sonett als lehr- und lerngedicht wird so genügt.
danke, daß du diese mehrschichtigkeit aufgegriffen hast!
lg W.
 

Oben Unten