Träume im back pack

3,80 Stern(e) 6 Bewertungen

Walther

Mitglied
Träume im back pack


Die sonne streichelt den morgen
der wird lila pink orange:
ein farben gewitter
auf die wolken gemalt

Ich reibe deine meine ihre
augen & sehe im halb dunkel
die nacht sich da von stehlen
schlechte träume im back pack

Ich versuche unsre haare aus
ein ander zu bekommen &
lasse meinen blick über land
schaften schweifen die ich

Zu kennen glaube – dein
atmen lässt mich den tag kaum
er warten die linie deines
gesicht eine träne

Über meine dir zu gewandte
wange rinnen: da will ich
deine stirn kosen um deine
gedanken & träume zu schmecken
 
Lieber Walther,
ein Liebesgedicht von Augenblicken einer Lebensreise, die immer auch Tränen kennt und deswegen besonders eindrucksvoll ist. Kompliment und Gruß
Karl
 

Perry

Mitglied
Hallo Walther,

im "Rucksack" der Träume liegt auch so manche Träne, bereit über die Wangen des Lebens zu rinnen.
Interessante Verwortungen!
LG
Manfred
 

Walther

Mitglied
Träume im back pack


Die sonne streichelt den morgen
der wird lila pink orange:
ein farben gewitter
auf die wolken gemalt

Ich reibe seine deine meine ihre
augen & sehe im halb dunkel
die nacht sich da von stehlen
schlechte träume im back pack

Ich versuche unsre haare aus
ein ander zu bekommen &
lasse meinen blick über land
schaften schweifen die ich

Zu kennen glaube – dein
atmen lässt mich den tag kaum
er warten die linie deines
gesicht eine träne

Über meine dir zu gewandte
wange rinnen: da will ich
deine stirn kosen um deine
gedanken & träume zu schmecken
 

Walther

Mitglied
Hi Perry,

danke für deinen eintrag - so ist es in der tat. sie stehlen sich ins leben, überraschend. es sind die besseren, die der freude meist.

lg W.
 

HerbertH

Mitglied
Lieber Walther,

ein ausdrucksstarkes Liebesgedicht.

Meintest Du in S4Z4 eventuell

“Gesichts lässt eine träne“

?

Herzliche Grüße

Herbert
 

Walther

Mitglied
Träume im back pack


Die sonne streichelt den morgen
der wird lila pink orange:
ein farben gewitter
auf die wolken gemalt

Ich reibe seine deine meine ihre
augen & sehe im halb dunkel
die nacht sich da von stehlen
schlechte träume im back pack

Ich versuche unsre haare aus
ein ander zu bekommen &
lasse meinen blick über land
schaften schweifen die ich

Zu kennen glaube – dein
atmen lässt mich den tag kaum
er warten die linie deines
gesichts eine träne

Über meine dir zu gewandte
wange rinnen: da will ich
deine stirn kosen um deine
gedanken & träume zu schmecken
 

Walther

Mitglied
Hi Herbert,

danke für eintrag und hinweis, habe ich bereits im text geändert.

lg W.


Hi revilo,

danke fürs reinlesen und werten!

lg W.
 

Oben Unten