Überlegenheit gefaselt

4,00 Stern(e) 4 Bewertungen

Walther

Mitglied
Überlegenheit gefaselt


Der formbaren zähmung ist
herz schmerz gelächter & ein
mit den finger kuppen schnippen

Unter stern schnuppen bestäubten
himmeln wo am weges rand die glüh
würmchen auf halm spitzchen

Blühn – ein blondinen seufzen
in Barbie ton lage bringt den hippen
Ken zum schmelzen - knapp

Unter zwei und vierzig grad
das eis am stil kommt in schoggi
hot pants & zerfließt in mit

Leid im amphi theater wo der
stiefel mit der insel fuß ball spiel
das mittel meer kühlt keine

Mütchen aber die boote sie
kommen bis die lampe duster
wird lasst alle zu uns kommen

Ob wir/sie wollen oder nicht &
die formbaren zähmen beim
ab halftern den esel vorm pflug
 
O

orlando

Gast
Gut,
dass sich nicht alle zähmen lassen, selbst nicht unter den Eseln. Es wird aber immer wieder versucht; davon weiß auch ich ein Liedchen zu singen ...

Ein gelungenes Teilchen, lieber Walther, insbesondere der "hippe Ken" hat es mir angetan - ganz göttlich - vor allem, wenn man diese Horrorgestalt schon einmal auf den Flohmarkttischen liegen sehen hat.

Sehr schön auch der Kontrast zum Ernsthaftes, Todbringenden um Lampedusa. - Hier prallen bildhaft zwei Welten aufeinander.

Juut jemacht :)
orlando
 
Lieber Walther,
da ist Dir ein interessantes italienisches Gedicht gelungen.
Es gefällt mir sehr, da es auf jeglichen Italo-Kitsch verzichtet...
Glückwunsch
Karl
 

Walther

Mitglied
Hi Orlando,

lieben dank für deinen eintrag. es ist schön, daß du diesen etwas verqueren text aufgegriffen hast, steht er doch im direkten bezug zu diesem gedicht, das in der lupe nicht interessiert: http://www.leselupe.de/lw/titel-Vom-Zweifel--der-mich-plagt-123407.htm

manchmal müssen gedichte dieser art in solchen verpackungen daherkommen, damit sie zünden, nicht wahr? ;) ken und barbie, das hat was. und daher mußte es auch in diesem text verarbeitet werden.

lieber gruß w.


Hallo Karl,

in der tat ist das auch ein Italiengedicht. es paßt in die urlaubszeit. wunderbar, daß du diesen aspekt herausgehoben hast!

danke und schöner gruß w.
 
Hallo Walther,
als ich dieses Gedicht las, flüsterte mir eine Stimme zu:
Klick auf Note 2.
Doch, o weh, ich sah, dass es hoch bewertet war.
Da dachte ich, Marie-Luise, du hast wohl wieder keine Ahnung vom modernen Dichten und ließ das Klicken. Ich möchte das schöne Notenbild nicht zerstören, kann mich aber nicht den lobenden Kommentaren anschließen.
Viele Grüße,
Marie-Luise
 

Oben Unten