unschuldsvermutung

4,50 Stern(e) 2 Bewertungen
so wirr wollte ich es gar nicht
aber unter den zeilen atmete es ein
und darüber lauter aus

wahrheiten bewahrten vor
flüchtenden gedächtnisverlusten
mücken tanzten zu zeitig im jahr
und wilde bienen suchten bereits
einen versteckten unterschlupf
im totholz der borkenkäferfichten

apfelbäume überließen blütenblätter
dem vergessenen frühjahrssturm
nirgendwo im historischen burgdorf
warteten verlassene rechthaber
auf verborgene einlässe und
zusätzliche erkenntnischancen

klammheimlich blickte ich nach innen
suchte einfälle und versteckte eingänge
fühlte mich trotz allem schuldig
denn meine unschuld wäre kaum beweisbar

wollte einst ein besonderer werden
hat immer nur zum Sonderling gereicht
 

Franke

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo Karl,

wollte einst ein besonderer werden
hat immer nur zum Sonderling gereicht
Da geht es mir ähnlich wie dir. Aber was soll ich sagen? Ich bin verflucht stolz darauf und solange es unter den Zeilen aus- und einatmet, ist alles gut.

Gefällt mir gut!

Liebe Grüße
Manfred
 

Oben Unten