Unseriöses Verlagsangebot?

Roger Izzy

Mitglied
Hallo Aerdna
Das ist einer.
Achtung:
Es gibt viele Dkzv.
Das sind unlautere Drecksverlage...
Tipp:
Du kannst bei Neobooks Dein Manuskript kostenlos als E-book hochladen.
Das ist ja auch was.

Schönes Wochenende
Liebe Grüsse aus Zürich
Roger Izzy
 

Aerdna

Mitglied
Lieber Roger,
herzlichen Dank.
Habe ich mir fast gedacht, denn sie wollten über 3.000,-- Euro von mir.
Ich war mir aber nicht ganz sicher.
Dir auch ein schönes Wochenende.
Grüße
Aerdna
 

jon

Foren-Redakteur
Teammitglied
Seit wann nimmt neobooks Geld für E-Book-Veröffentlichungen? Laut Website ist auch das Taschenbuch kostenlos. Auch ich habe bis jetzt keine Rechnung bekommen, mir wird nur ab und an was ausgezahlt.

 

jon

Foren-Redakteur
Teammitglied
… ich verstehe nicht. Es ist Jahre her, dass ich dort veröffentlicht habe, also nicht erst "seit Neuestem".

Neobooks gehört zur Gruppe der Selfpublishing-Dienstleister. Die Leistung "Datenverarbeitung, Buchdruck/E-Book-Erstellung, Verkauf" ist das Kerngeschäft. Das finanziert man als Autor dadurch, dass man nicht den gesamten Erlös aus dem Verkauf bekommt, sondern nur einen Teil. Den Rest nimmt neobooks zur Kostendeckung und für seinen Gewinn.
Jede weitere Dienstleistung, die eventuell über neobooks läuft (z. B. ein Lektorat), bezahlt man natürlich extra. - Wobei ich zugeben muss: Auf der Website sehe ich gar keinen solchen Teil.
 
Zuletzt bearbeitet:



 
Oben Unten