vae aurigis trabantii

HerbertH

Mitglied
ad Majorem Berndi gloriam

Major Bernd gewidmet.

Und hier noch ein Übersetzungsversuch:

Wehe den trabantischen Wagenlenkern heute
Denn Strumpfhosen fehlen sowohl den Ehefrauen
[ 8] als auch den Mägdelein und Knaben

Außer am angestammten Tag des Triumphzugs des Christopher



Latein ist wie immer prägnanter (wenn nicht gar bedeutungsschwangerer ;) )!
 

HerbertH

Mitglied
vae aurigis trabantii hodie
tibialia quia absunt et mulieribus et puellis puerisque

nisi die christophori triumphi constituto
 

HerbertH

Mitglied
Hallo poetix,

danke für den Hinweis auf den Druckfehler. Den habe ich korrigiert. Weshalb sollte tibialia nicht "reichen"?

Herzliche Grüße

Herbert
 

poetix

Mitglied
Hallo Herbert,
soweit ich weiß (bin kein Experte) bestanden die Tibialia aus Filz (eher steif) und waren eher kurz. Ich hatte Zweifel, dass so etwas als Ersatz für einen Keilriemen dienen könnte, lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen.
Viele Grüße
Christoph
 

HerbertH

Mitglied
Hallo poetix,

gerade das faktisch Unmögliche gibt doch hier den kleinen Extra-Kick. ;) :D

Danke für die Rückmeldung, die wertvoll war, weil tibialia selbst im Großen Latinum nie vorkamen.

Herzliche Grüße

Herbert
 
O

orlando

Gast
Gern schaue ich dem Kampf der Latein-Giganten zu.
Da ich leider nur minimal-latinisiert worden bin, kann ich das Ergebnis eurer Bemühungen nicht recht beurteilen.
Auf jeden Fall aber der höchst amüsanten Idee huldigen.

Gloria in excelsis Hanno .. oder so ...

:D:)
 

HerbertH

Mitglied
Liebe Orlando,

die Anregung war natürlich aus Bernds Gedicht. Dort hatte ich "spontan" auf Latein geantwortet, aber es dann doch lieber hierhin "verpflanzt", insbesondere um auch eine Übersetzung zu geben, die mir nötig schien.

Ich hoffe, man merkt, es ist humorig gemeint, insbesondere wegen der letzten Zeile ist das m.E. wichtig.


Liebe Grüße

Herbert
 

Oben Unten