verhältnismässiges (gelöscht)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

Trainee

Gast
Hallo Herbert,

verhältnismäßig schreibt sich mit ß. Und als Titel auch mit großem Anfangsbuchstaben.
Schade. Die Patzer im Titel verderben den klugen Rest.

Gruß
Trainee
 

HerbertH

Mitglied
Liebe Heidrun,

ich weiß schon, wie man das rechtschreibt...

Es ging hier um die Assoziation zu den Massen, nicht zum Maß.

Und den Kontrast zur Großschreibung in Gedicht selbst.

Mann schweigt ;)

Liebe Grüße

Herbert
 

Mondnein

Mitglied
Nun, lieber HerbertH,
Nichts zu schweigen
ist noch keine Aussage
mmh das ist selten so der Fall. In den meisten Situationen ist Schweigen überaus spannungsgeladen, kommunikativ gesättigt oder selbstgenügsam (also von "ich" oder "wir" gefüllt, oder vom "du", wobei dann Mienen oder Blicke mehr "sagen" als der Mundapparat).

Fällt mir spontan dazu ein.
Natürlich ist es schwer, die (laut Aristoteles satzbildende) "Prädikation eines Subjekts" im Schweigen zu verankern. Ist was für Zenmeister.

grusz, hansz
 

HerbertH

Mitglied
Lieber Hansz, um das gemeinte "Nichts zu schweigen" vom beredten Schweigen abzugrenzen, das ich durchaus kenne, habe ich das Nichts ja extra hinzugefügt. Ich hatte gehofft, dass diese Kombination von Nichts und Schweigen präzise genug wäre, aber vielkeicht habe ich mich geirrt. Was würdest Du denn vorschlagen? Liebe Grüße Herbert
 

Mondnein

Mitglied
Nein, HerbertH,
es geht schon: Ich habe mich ja in die dialogische Situation verwickelt, mit der Sackgasse, aus metasprachlicher Warte zu urteilen, - und Du selbst gewiß auch, denn daß "nichts zu schweigen" noch keine Aussage sei, ist Vorwurf eines (oder "des anderen") Dialogpartners, und nicht ein analytischer Beitrag zu "peri hermeneias".

grusz, hansz
 

HerbertH

Mitglied
Lieber Hansz,

Du hast völlig recht, es ist kein analytischer Beitrag. Das sollte es auch nicht sein. Ich neige ja zu etwas verkopften Beiträgen mit auch philosophischen Anjlängen, aber Ziel ist eher, bestimmte Ideen lyrisch gewendet zu präsentieren.

Im vorligenden Fall ist mir das noch nicht ganz gelungen, und ich werde es in einem anderen Gedicht noch einmal mit einer neuen Umsetzung probieren

Vielleicht werde ich dieses Gedicht sogar löschen.

Um gewissen Diskussionen wie einer derzeitigen im Lupanum keine zusätzliche Nahrung zu geben...

Herzliche Grüße

Herbert
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Oben Unten