verqueren

plötzlich biegt dein begleiter ab

du folgst absichtslos ins unbekannte

scheinfreiheiten beginnen

in gestohlenen eigenleben

richtest dich nach sonnenständen

am blass blauen frühjahrshimmel

und gehst mit staksigen schritten

auf bröckelnden abbruchkanten

gedankengeröll stürzt abwärts

das gleichgewicht wird bedeutungslos



zurückbleibt ein unschuldiger heuchler

mit seinen märchen von wölfen

und verwandelten raben
 


Oben Unten