Verschmähte Liebe

Verschmähte Liebe
von Willi Corsten

Aus dem finsteren Wald
ein Wehgeschrei erschallt
des Oberförsters Töchterlein
windet sich in bitterer Pein
sie hat ihren Freund verloren
den sie im Herzen auserkoren
der nächtelang ihr Lager teilte
nah am Busen dort verweilte.

Auf Händen wurde er getragen
in guten und in schlechten Tagen
ewige Liebe ihm versprochen
und die Treue nie gebrochen.
Mit Essen hat sie ihn verwöhnt
nicht geklagt und nicht gestöhnt
zart gestreichelt übers Haar
wenn er einmal bockig war.

Als der Frühling zog ins Land
verlor der Bengel den Verstand
er rannte aus dem Försterhaus
geradewegs zum Wald hinaus
wo ein anderes Liebchen steht
das ihm gleich den Kopf verdreht.
Beide trieben schlimme Sachen
die Kaninchen halt so machen.
 
R

Rote Socke

Gast
Lieber willi,

bin jetzt baff. Hätt ich Dir gar nicht zugetraut diese Thematik. Und Du schreibst das so unschuldig klingend locker vom Hocker.
Köstlich! Gibt's noch mehr davon???????????
Das sind so die kleinen Freuden zwischendurch, die mir zeigen, dass der Mensch noch Mensch ist.
Prima willi.

Beste Grüße
KS (Die Kaninchen-Socke) ;)
 
Hallo Kaninchensocke (find ich toll, den Namen)
Dein herzerfrischender Zuspruch freut mich besonders.
Ja, es gibt in ‘Ironie‘ noch mehr von den Sachen, schau doch einfach mal rein.
Liebe Grüße
Willi
 

Oben Unten