Verse im Sand (gelöscht)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

revilo

Mitglied
Hallo, ich finde, dass dein Gedicht misslungen ist

Gegen das Meer
[red]Poeten, aalschlangengleich[/red]
diese Zeile ist für mich völlig unverständlich... was haben die Poeten mit dem Meer zu tun? Soll die äußerst unglückliche Wortschöpfung aalschlangengleich ein Metapher für das Meer sein?
[red]Verse im Sand[/red] erinnert mich an einen Song aus den Siebzigern.... Deine Spuren im Sand....
[red]Entladen,[/red] Verse entladen? Klingt seltsam...
gegen den Wind
[red]Gegen das Meer,[/red] warum schon wieder???
[red]Zeit, Schreien ohne Satz[/red] Aha,hingrotzte Substantive
[red]Zeichen im Sand[/red]...Das hatten wir doch schon
[red]Und Brocken aus Silben Brocken aus Silben? Wo kommen die her?
aus den aalschlangengleichen Poeten????
Verschäumen am Strand.[/red] Verschäumen????? Hä?

Insgesamt klingt das für mich eher wie eine Aneinanderreihung bombastischer Metaphern ohne erkennbaren Zusammenhang....Für mich ist das Gedicht einfach nicht nachvollziehbar. Ich verstehe einfach nicht, wen oder was du meinst.

LG revilo
 
Hallo revilo
Eigentlich behandelt der Text die Schreibblockade.

"Gegen das Meer poeten"
poeten als eine Art (unsinnige, ich weiß) Wortschöpfung wie antreten.
Dass heißt in den Ufersand Verse schreiben.
Gegen die Wellen.

"Aalschlangengleich Verse im Sand entladen"
Die wenigen Ideen die man hat wie ein Aal seinen Strom entlädt entladen.
Entladen bezieht sich also auf die Aal Metapher.

Gegen den Wind, gegen das Meer, (gegen die) Zeit (der Schreibblockade)

"Schreien ohne Satz
Zeichen im Sand"
Also nur Bruchstücke fertigstellen können (verzweiflung darüber, keinen Satz zusammen zu bekommen) ohne Satzzeichen(eben der Hinweiß dass es nur Bruchstücke sind) keine Sätze, nur Zeichen im Sand.

Und diese Brocken werden vom Meerwasser überschäumt und verwischt.

Der Sand steht für dass Papier, das Meer für die Unzufriedenheit über das Geschriebene, bzw. die Blockade die selbst das wenig geschriebene durch Einfallslosigkeit nimmt.

Bischen wirr erklärt, aber der Text ist wohl tatsächlich misslungen.
 

revilo

Mitglied
nein, überhaupt nicht wirr erklärt....aber erst nach deiner Erklärung verständlich.....ich will nicht klugscheissern, empfehle Dir aber, einfacher und klarer zu schreiben.....
denk an überforderte Leser wie mich....:)
 

revilo

Mitglied
Verse im Sand
entladen
gegen Wind
und Meer in
Zeiten ohne Satz
nur Brocken aus Silben
zerstäubend

das ist nur ein ganz spontaner Vorschlag, mit dem Du vielleicht etwas anfangen kannst.....

Lg revilo
 
Tja wie sagt man so schön:
Wenn man ein Gedicht erklären muss ist es misslungen?

Über deinen Vorschlag schlaf ich noch ne Nacht und entscheide dann ob ich den Rettungsversuch starte, oder den Text lösche.

Gruß
Patrick
 

revilo

Mitglied
Tja wie sagt man so schön:
Wenn man ein Gedicht erklären muss ist es misslungen?....

nein, nicht unbedingt.........
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Oben Unten