Vom Unternet

4,30 Stern(e) 8 Bewertungen
Vom Unternet

© Rolf-Peter Wille



Du solltest dieses lesen,
Und wenn es Dich auch kränkt:
Es gibt ein höchstes Wesen,
Das Deine Schritte lenkt.

Sag nicht, dass Gott Dich quäle.
Er hat Dich reich beschenkt.
Doch Du hast Deine Seele
Im Internet ertränkt.

Er gab Dir Deine Sinne,
Zu schauen die Natur.
Doch Du sitzt nur da drinne
So stumme und so stur.

Er gab Dir eine Sonne,
Den Wald auch und die Flur.
Du thronst wie eine Tonne
So rund und um die Uhr.

Ach sieh nur, wie der Schlechte
Dich in die Falle lockt,
Mit Dir all Tag und Nächte
Hier vor dem Bildschirm hockt.

Was soll ich weiter sagen?
Ich hoff, dass es Dich schockt.
Sonst gehts Dir an den Kragen.
Da wird nicht mehr gebockt.

Bald hörst Du lautes Brüllen;
Es tobt in Saus und Braus.
Man brät sich in der Höllen
Den fetten Teufelsschmaus.

Wenn Du dies liest, mein Guter,
Erfasst Dich wohl ein Graus.
Drum schalte den Computer
geschwinde wieder aus.
 
U

Urbinia

Gast
hallöchen, genau so ist es,..
schöne reime, Form akkurat, toll.. Tschüssi von urbinia
 
T

Thys

Gast
Halihalo,

da ist schon was dran. Schön eingängig das Gedicht... aber hätte ich Deinen Ratschlag befolgt, würdest du jetzt diesen weisen Kommentar vermissen ;-)


Nettigste-Grüße

Thys
 
Hallo Urbinia, hallo Thys,

ja, stimmt genau! Ich sollte ja gar keine Kommentare mehr bekommen (bzw. geben) duerfen...

Danke also, fuer das Lesen und die Nichtbefolgung! :)

Und liebe Gruesse von
RP
 

Vera-Lena

Mitglied
Hallo Rolf,

nun hoffe ich, dass ich meine Seele doch irgendwo im Internet noch wiederfinde!?????Oder?????:(

Schön paradox! Und dass Du den lieben Gott auch nicht vergessen hast, freut mich besonders. Naja deshalb muss ich natürlich auch den Teufel in kauf nehmen...*grummel*...

Viel Spaß noch vor deinem PC!;)
Liebe Grüße von Vera-Lena
 
Hallo Vera-Lena,

ja ich sitze noch immer vor dem Computer in der Absicht, ihn abzustellen..., aber nach diesem Kommentar ganz, ganz, ganz bestimmt...

Danke fuers Lesen und liebe Gruesse auch Dir,
RP
 
K

Klopfstock

Gast
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg (zum PC natürlich) dachte ich mir und siehe da, ich wurde nicht enttäuscht. Nun sitze ich hier(habe mich auf die Seite des Satans geschlagen, Gott möge mich nicht strafen;) )
und lese dieses so passende Werk. Nun frage ich mich, was wäre besser? Ich in Wald und Flur (draußen gewittert es)
oder ich am PC (drinnen bin ich gewillt zu lesen).....
Ich glaube, gut gewählt zu haben;)

Dir ein schönes Wochenende
und ganz liebe Grüße
Klopfstock:)
 
I

IKT

Gast
Da sieht man wieder: Wie man's macht, man machts verkehrt.
Eigentlich lädt die Sonne zum spazierengehen ein und doch... der Pc ruft.
Aber nur so konnte ich ja Dein Werk voller Wahrheit finden! Gut gelungen, dieses kleine, feine, ironische Gedicht. Ciao! :) IKT
 
Hallo Klopfstock und IKT,

kann man nicht mit einem Notebook am Swimming Pool liegen oder sogar schwimmen mit Bildschirm in der Taucherbrille?

Danke fuer's Lesen und liebe Gruesse,
RP
 

Herr Müller

Mitglied
Hallo Rolf-Peter

da wollte ich gerade ins Bett, meinen Computer ausmachen und da fällt mir doch noch dieses Gedicht ins Auge. Sehr schöööön. Jetzt aber ab in die Federn. :)

Herr Müller
 

Oben Unten