Was wichtig wird - Sonett

4,30 Stern(e) 3 Bewertungen

HerbertH

Mitglied
Was wichtig wird

Der Krebs wird öfter unsre Kreise stören,
Tribut einfordern, den zu überleben
nicht alle schaffen. Hoffnung lässt uns schweben,
doch lasst Euch nicht zu sehr von ihr betören.

Denn die, die diese Geissel früh erfuhren,
die sahn, wie schnell Tumoren Leben wich,
und aller Mut vorm Tod die Segel strich,
die fühlen alte Narben, Trauerspuren.

Was wird denn aus den offnen Lebenszielen?
Wer muss sich Tränen aus den Augen reiben?
Die Springflut solcher Fragen droht noch vielen.

Wir drücken uns, und lassen uns gern treiben,
wolln Leben unbeschwert genießen, spielen
ganz unbeeindruckt Gott. Doch was wird bleiben?
 

laudabilis

Mitglied
Lb. Herbert,

ich bin schwer beeindruckt. Solltest du die hiesige Debatte über mein Gedicht "schneller sand" intensiver verfolgt haben, dann weißt du, dass mich das Sujet deines Sonetts - wenn auch auf etwas andere Weise - ebenfalls ständig umtreibt.

Deshalb: Absolut nichts zu meckern (ich bin zwar Zugezogener, hab aber inzwischen in nunmehr mehr als 20 Jahren begriffen, dass das im Magdeburgischen als nahezu höchstes Lob gilt). Für mich eine glatte, wenn auch anonyme 9.

Liebe Grüße,
Eberhard
 

Walther

Mitglied
lb. Herbert,

existentielle Ängste stellen abgrundtiefe Fragen. Gut gemachter Text, bei dem ich hoffe, daß er nicht einen persönlichen und direkten Hintergrund hat.

LG W.
 

HerbertH

Mitglied
Lieber Eberhard, lieber Walther,

danke für die Rückmeldungen und Euer Lob. Das tut gut!

Hinsichtlich der persönlichen Betroffenheit: Es gibt sie, wieder, wenn auch nicht im familiären Umfeld. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich erst am Schluss.

Liebe Grüße

Herbert
 

Oben Unten