Welt (Distichen )

5,00 Stern(e) 2 Bewertungen

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo, L'étranger,

Spiegelnde Gläser - nachts reflektieren sie besonders.
Schön die Doppeldeutigkeit zu Alkoholgläsern, die die leeren Blicke erklären.
Vieldeutig und bemerkenswert.

Viele Grüße von Bernd
 

L'étranger

Mitglied
Hallo Bernd,

mich freut es immer, wenn ich von einem Leser etwas lesen kann.
Und wenn es dir als Leser genügend Raum gegeben hat, macht mich das zufrieden.

Gruß Lé.
 

Mondnein

Mitglied
Distichen, richtige! Und sie sind schön, reizvoll, bedenkenswert.
Zwei Fragen:

Wo, Lé, setzt Du die Mittelzäsuren der Pentameter, vor allem beim zweiten? hinter "steh" oder hinter "fest"? Es geht beides.

Wie liest Du den Einschub? Etwa als ziemlich elliptisch verkürzte Bedingung: "(wenn) der Spiegel zerscherbt (ist)"? Oder als eigenständigen zwischengescherbten Satz? Ich vermute das Erstere, denn es wäre schon sehr eigenartig, den ersten der beiden Sätze einer Satzreihe so ("den eigenen Blicken") nachlappen zu lassen.

Licht, du entreißt uns, der Spiegel zerscherbt, den eigenen Blicken.
Zeige dich, Welt, und steh fest im gemeinsamen Schaun.
Wem ist das "Schauen" "gemeinsam"? Dem Licht und dem betrachtenden Subjekt?

Das ist schon ein tolles, ein kluges Stück. Sinnreich.

"I used to live in a room full of mirrors
all I could see was me
I (... ?) and smashed the mirrors

and a whole world slipped into the see"

(Hendrix, Raimbow Bridge, vorletztes Stück der A-Seite, aus dem Gedächtnis, deshalb fragmentarisch).

grusz, hansz
 

L'étranger

Mitglied
Hallo Hansz,

ich habe natürlich meinen ganz eigenen Weg zu diesen Zeilen gefunden, aber ich bin froh, wenn sie nicht den einzigen Weg bilden, diesen Zeilen Leben einzuhauchen.

Ich interessiere mich sehr für Hexameter und Pentameter, gerade wenn das was ich sagen möchte, eher alltäglich oder prosaisch klingt, meistens breche ich dann die Zeilen bei sinnfälligen Haupt- oder Nebenzäsuren. Dann muss keiner wissen, das es Hex ist.

Das hier war aber mein erstes Stück - ein philosophisches Doppeldistichon.

Beim ersten Pentameter sehe ich die Hauptzäsur klassisch zwischen "Blick" und "bleibt", und ebenso beim zweiten zwischen "steh" und "fest", wobei ich beim Sprechen die hörbare Zäsur nach dem fest gemacht hätte.

Der Einschub "der Spiegel zerscherbt" ist in meiner eigenen Deutungswelt bereits eine Folge des Lichts. Die Welt, die wir kennen, entsteht darin nur durch das kollektive Schauen, Deuten und Benennen.

Gruß Lé.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten