Wenn ick steh, denn muss ick denken

5,00 Stern(e) 1 Stimme
Link French postcard 1910/1920 – FP-304 – unknown publisher

Wenn ick steh, denn muss ick denken


Rotkohl hatte ick am Sonntag, Frikadellen
Uff Kartoffelbrei mit Appelmus … «Wat is denn?
Die paar Märker fürs Herumstehn, na, und wenn,
Wenn mein Hintern dir nicht mehr jefällt, bestellen

Kannste morjen dir die Haxen von der Lene,
Machst een Foto, wie die ihr Gestell in’t Sofa aalt,
Werd ick hier vielleicht fürs Hintateil bezahlt,
Oder det ick jrade steh uff jrade Beene?»

Wenn ick steh, denn muss ick denken!» Rote Beete
Inne Hühnersuppe, oder mach ick Nudelpapp?
«Lass die Lene bei’n Jünther, nimm die Käthe,
Die kassier ick wejen Schulden Mittwoch ab.»
 
Zuletzt bearbeitet:

Oscarchen

Mitglied
Ihr zartes Fell ist ungeschützt
ein knappes Jäckchen, ja das nützt
sie muss auch Nachts sehr sorgsam sein
sonst fängt sie sich 'nen Mondbrand ein

Die Proportionen...keine Frage
sie passt durch jede Kleintürzarge
auch ihr Gesäß ist wohlgeraten
für sommerliche Schlittenfahrten

Rundum 'ne Dame die gefällt
und die auch ein Versprechen hält
um dann im Sommer mit dir wühlen
die kalte Schulter würd' schön kühlen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Lustig? Was ist an der Geschichte lustig? Ein Fotoshooting damals konnte Ewigkeiten dauern, da dachte so ein Girl beim Herumstehen schon mal an Kartoffelpuffer oder an ihren mondsüchtigen Aufreißer. Der Kontrast macht es bei diesem Post: Edel herausgestyltes Girl gegen banal dahergeplapperten Gedankensalat. Und ums Geld ging es immer. Lustig?
JF
 

Oscarchen

Mitglied
Ja Joe, also dieser hansz hatte einen doch mehr exotischen Humor. Und meinen Beitrag kann er ja kaum gemeint haben.
Ich habe in nüchterner, neutraler Betrachtung auf die doch eher angespannte und mitleidenswerte Situation in der Nahrungsversorgung der 20iger Jahre hingewiesen.
 

Oben Unten