Werbung zur Wahl zum Klingonischen Parlament der Buddhistisch Psychiatrischen Union

3,70 Stern(e) 3 Bewertungen
Werbung zur Wahl zum Klingonischen Parlament der Buddhistisch Psychiatrischen Union
Am 31.02.2525 ist die Wahl zum Klingonischen Parlament zu der wir Sie herzlich zur Stimmabgabe für unsere Partei einladen möchten. Als guter Untertan, der Sie nun offensichtlich sind, sonst würden Sie ja kaum eine Wahlwerbung unseres Vereins lesen, möchten Sie doch sicher das Großklingonische Friedensprojekt unter unserer bescheidenen Führung gut und gerne unterstützen. Natürlich halten vermutlich nur ZeitgenossInnen mit gewissen mentalen oder paranoiden Einschränkungen einen Krieg zwischen den einzelnen klingonischen Staaten für möglich, aber die Kiste mit dem Frieden hört sich einfach zu jedem noch so dümmlichen Anlass gut an. Also sagen wir unseren nicht so geistig bemittelten Wählern: Wer Frieden will, der wählt BPU! Außerdem möchten wir hier explizit darauf hinweisen, dass wir die diesjährigen Meisterschaften im Phrasendreschen mit Abstand gewonnen haben. Weltanschaulich sind wir prinzipiell für alle Richtungen offen, da wir unbelastet von jeglichen Prinzipien einfach nur auf der Suche nach Machterhalt sind. Gerne paktieren wir -je nach Mainstream- gerne mit Extremisten jeglicher Art, falls uns das hilft unser vornehmstes Ziel zu erreichen. Ein anderer Aspekt auf den hingewiesen werden sollte ist, dass das Klingonische Parlament natürlich wirklich absolut nicht zu melden hat, aber sich als Abstellgleis für verdiente, ausrangierte oder unbequeme Parteigenossen hervorragend eignet. Unbelastet von jeglicher Verantwortung und mit außerordentlichen Entlohnung ist ein solcher Job doch ein Traum! In diesem Sinne sollten Sie uns in der Beziehung vertrauen, dass sich in unserem Kader wohl die besten Spesenritter der Republik tummeln! Um es noch einmal einem braven Bürger wie Ihnen zu verdeutlichen: Da die wahre Macht einzig vom Klingonischen Sowjet ausgeübt wird, können Sie ruhig BPU wählen und brauchen angesichts unserer Kandidaten wirklich kein schlechtes Gewissen zu haben! Auch über die illustren Lebensläufe unserer Leute sollten Sie nicht in Ihr kleinbürgerliches Köpfchen anstrengen, da diese mit viel Phantasie von unseren Marketingexperten entworfen wurden. Seien Sie auch versichert, dass sämtliche Strafverfahren gegen unsere Kandidaten nach Zahlung einiger geringer Spenden wegen Geringfügigkeit eingestellt wurden.
Also liebes Stimmvieh, wählt zum 31.02. BPU, damit auch wir unsere Taschen ordentlich füllen können!
Anmerkung des Verfassers: Ich möchte niemanden zu nahetreten, aber einige Wahlwerbungen in der realen Welt sind einfach zu bescheiden.
 

steyrer

Mitglied
Hallo!

Politik regt im Internet-Zeitalter offenbar nicht nur mich zu stark auf …? Keine Lösungen, sondern dringliche erste Notmaßnahmen: Totale Medienabsenz der empörten Bürger und verpflichtender Schauspielunterricht für Politikakteure mit häufigem Medienkontakt. Bei professionell-gefälliger Darbietung beruhigt sich die Lage womöglich und es kann in entspannter Atmosphäre nach echten Lösungen gesucht werden. ;)

LG
steyrer
 

Oben Unten