Wiehnacht inne Ollemork

4,00 Stern(e) 2 Bewertungen

Veil

Mitglied
Drucken Wolken ouk van droben,
brennen in Kaminen Kloben,
jault dä Wind syn Jammerlied,
kunn dä Winder mick nich schocken.
Ick bekieke syne Flocken,
freu mick up dä Wiehnachtstied.

Fief, sös Wochen noch, denn rolltse,
dä Familie, an, as wolltse
dem Jestöver rasch entfliehn.
För dat Fest heb ick jebacken,
Fisch jekokt und Swinenacken,
dat is nu ma so myn Spleen.

Wann denn ollet upjefräten
bit up Knochen oder Jräten,
wern Jeschenke utjepellt.
Kalle jlänzt met Festjedichten,
Minnas Sprüche un Jeschichten
wern jeds Joar allwär vertellt.

Bed dahin hock ick am Fenster
un bekiek de Sneejespenster.
Nur dä Koter schleicht ums Been …
Wunderwitt san nun dä Fleggen.
Ohne dat oall, mod ick seggen,
wäre Wiehnacht half tau scheen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 16102

Gast
Schönes Plattdeutsch! :)

Und manchmal treffen sich Nord und Süd.

Auch im Alemannischen ist die Weihnacht eine Wiehnacht. :)
 

Oben Unten