wo riffe

4,10 Stern(e) 7 Bewertungen

JoteS

Foren-Redakteur
Teammitglied
Pfui! ;)

Sentimental, abgedroschenes Bild, tendentiell kitschig und dennoch leicht und elegant formuliert. Muss man erstmal koennen...

Gruss

Juergen
 

HerbertH

Mitglied
leicht und elegant hat mir ja noch keiner vorgeworfen :D
Du hast recht mit sentimental und den ausgelutschten Bildern
vielleicht abgesehen von den delfinengleich gleitenden riffen, dem Auslöser für Stimmung und Gedicht ;)

Danke und Grüße

Herbert
 
O

orlando

Gast
Das Leben ist halt manchmal ziemlich kitschig, insbesondere am Meer. :)
Weiterhin schönen Urlaub, mein Lieber!

orlando
 

HerbertH

Mitglied
Liebe orlando,

ich bin immer noch auf der Suche nach dem Unterschied zwischen sentimentaler Empfindsamkeit und Kitsch.

Wenn ich die Entstehung dieses Gedichtes Revue passieren lasse, ist es allerdings weder das eine noch das andere, sondern der Versuch, eine überraschende Sinneswahrnehmung lyrisch umzusetzen.

Ich denke derzeit darüber nach, diesen Anlass noch einmal anders umzusetzen, ohne dass ich den ersten Versuch für gescheitert halten würde ;)

Liebe Grüße

Herbert
 

anbas

Mitglied
Hallo Herbert,

dieses Gedicht musste ich mir laut vorlesen, damit es wirklich bei mir "ankam". Mir gefällt es gut - unabhängig davon, ob es "Kitsch mit abgelutschten Bildern" ist oder nicht.

Ich empfinde allerdings einen leichten Spannungsbogen zwischen dem sinnlichen Erleben und der etwas distanzierten Erzählweise. Hier bin ich mir selber noch nicht klar, ob es mir gefällt. Eine andere, nur leicht geänderte Form bringt - mir jedenfalls - das Gedicht auf der emotionalen Ebene etwas näher:

wo riffe

delfinenrücken gleich in weißer gischt zu gleiten scheinen
und brandungsrauschen unablässig [blue]meine[/blue] ohren füllt
von manchen vogelschreien schrill durchgellt

dort lässt [blue]m[/blue]ein sinnen gern sich nieder
und fühlt sich nah
der einstmals heilen welt

oder

dort lasse ich mich gerne nieder
und fühl mich nah
der einstmals heilen welt
Das Ganze ist nicht ausgereift sondern eher aus der Hüfte geschossen. Möglicherweise wird es so erst richtig kitschig ... :D - Nimm's als Denkanstoss.


Liebe Grüße

Andreas
 

HerbertH

Mitglied
Lieber Andreas,

ich hatte sogar 'mein Sinnen' stehen, habe mich aber mehr intuitiv dagegen entschieden. Das ist wohl eine Grenzwanderung: Das persönliche Empfinden etwas zurückzudrängen führt für meinen Geschmack dazu, sich von einer Trivialisierung des Erlebnisses fern zu halten, es weniger alltäglich darzustellen.

Danke auf jeden Fall für Deine Vorschläge, die ich mir noch einmal durch den Kopf gehen lassen werde.

Liebe Grüße

Herbert
 

Oben Unten