Wortlos

2,00 Stern(e) 1 Stimme

Pating

Mitglied
Deine Augen
sprechen von gar nichts
sie sind ein Spiegel
allein des Betrachters

Dein Mund
sucht vergeblich
nach Übersetzungen
in fremden Sprachen

Deine Ohren
hören Unausgesprochenes
die Melodie
der Zeit

Deine Seele
badend in falscher Melancholie
in Erinnerungen
die nie existierten

Der Sinn
nach all dem unantastbar
verschwindet
sobald du näher kommst

Alles was bleibt
sind die richtigen Fragen
jenseits von
richtig und falsch

Dein Herz
bleibt wortlos wo es ist
auf der Suche
nach etwas Begreifbaren
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Interessant ist, wie hier viele parallele Gedanken in Verse geformt sind.
Parallel, aber unterschiedlich gewichtig, auf einen Höhepunkt zusteuernd,
der sich in der letzten Strophe verweigert.
 

revilo

Mitglied
Ich sehe hier weder einen Höhepunkt noch sonst etwas....der Text ist einfach nur langweilig.....
 

Oben Unten