Würstchenkrieg

anemone

Mitglied
In der Würstchendose stritten
sich die Würstchen wieder mal:
„Ach wie habe ich gelitten
ach wie war das eine Qual!“
rief das Oberste von allen,
denn es wurde eingezwängt
zwischen Deckel und den Andren
und sein Köpfchen schien verrenkt.
Mitleid kannten diese nicht,
riefen nur: „Hau ab du Wicht!“
schwimmend in der Flüssigkeit,
sich machend in der Dose breit
stritten sie noch viele Stunden
bis der Öffner sie gefunden
um am Ende dieses Spieles
in den Topf als Sinn des Zieles
viele Mägen bald zu füllen
und den Hunger dort zu stillen
wo mit Gabel und mit Messer
brachte man sie also besser
in die Münder, die da gierten,
weil als Würstchen sie verführten.
Augen, Nase und den Magen,
dem die Mahlzeit tat behagen.
 

Mik

Mitglied
mein Magen knurrt...

Re anemone

Hallo anemone,

1.: danke für das (heute erste) herzhafte Lachen, das Du mir damit gegeben hast :D

2.: danke, dass Du mich an etwas ganz Wichtiges erinnertest: ich habe HUNGER *g*

Witziger Einfall, schön geschrieben; danke dafür!

Liebe Grüße, Mik
 
S

Sanne Benz

Gast
Liebe Anemone,
eine süsse Idee..ich mag Würschtl..:)
ansonsten Mail an Dich..
bis bald
lG
Sanne
 

Oben Unten