Zeit

Naciye

Mitglied
zeit unendlich
endlich
heute die stunde eine sekunde
dann wieder sekunden wie jahre.
immer am Zahn der zeit,

zeit Freund und helfer,
feind und spalter,
wie leim der herzen kitten kann,
wie eine Axt die mit voller Wucht
aus einem zwei macht.
schleichend ihr Gang,
zu geburtstagen meißt aufdringlich nah
unerwünscht
herbeigesehnt
gelobt (die neue????)
geahndet und verhönt (die alte 1944)
 

mc poetry

Mitglied
Hallo Naciye,

mochte man auch manchmal weinen
und sich seiner Zeit verneinen,
so brennt jeden Tag neu ein Feuer
und weg sind die gestrigen Ungeheuer.

War die Vergangenheit auch wenig smart,
erleben tust du nur die Gegenwart,
d'rum ist Zeit nur Schall und Rauch,
so ist's und so bleibt es auch.

liebe Grüsse,
Michael
 

Oben Unten