• Liebe Leselupe-Mitglieder,

    das Forum "Lust und Liebe" wird am 26.05.2022 deaktiviert werden. Ab sofort sind schon keine Neuveröffentlichungen mehr möglich. Alle Inhalte aus diesem Forum werden ebenfalls am 26.05.22 deaktiviert und damit für alle Leser, Mitglieder und Autoren unsichtbar. Falls Sie Werke in diesem Forum veröffentlicht haben, sichern Sie sich diese bitte vor dem 26.05.22 z.B. auf Ihrem lokalen Computer.

    Hintergrund: Suchmaschinen stufen Websiten mit erotischen Inhalten (dazu gehören auch erotische Texte) als teilweise problematisch und altersbeschränkt ein. Das hat deutliche (und negative) Einflüsse auf die Platzierungen von Websiten wie der Leselupe innerhalb von Google und Co. und damit auch auf die Besucherzahlen und Werbeeinnahmen.

    Viele Grüße
    Das Leselupe-Team!

Zeit

4,00 Stern(e) 3 Bewertungen

Tula

Mitglied
Hallo Trist
Für S1 allein hätte ich 5 Sternchen gestreut, in S2 fällt die sprachliche Originalität im Vergleich etwas ab und die Strophe entfernt sich mMn auch inhaltlich von S1.
Die Suche nach Gleichgesinnten benötigt natürlich auch Zeit. Aber als Abschluss, Pointe hätte einen Zeit-thematischen Gedanken bevorzugt.

LG
Tula
 

Trist

Mitglied
Dein Kommentar überzeugt mich, Tula.
Weil der Übergang zur S2 wirklich etwas unerwartet daherkommt.
Manchmal fallen mir einfach die Gedanken zu schnell aufs Papier.
Vielleicht versuche ich noch eine Strophe dazwischen zu schieben.
Um Richtung unvergänglichen Stunden zu steuern.
Ich danke dir und auch Oscarchen für die gestreuten Himmelskörper!

Liebe Grüße
Trist
 

Trist

Mitglied
Hoffe ich habe es nicht verschlimmbessert:


Die Zeit hat ihre Soldaten geschickt;
Erfahrung - Enttäuschung - zehntausende Tränen -
zerstörtes Vertrauen mit Sehnsucht geflickt,
doch war sie auch Trost nach zerronnenen Plänen.

Es gibt ja so Tage - da wünscht man sie bleiben -
nur hat kein Kalender ein doppeltes Blatt,
möcht aus seiner Uhr die Nächte vertreiben,
weil Schlaf nur die Zeit stiehlt - und keiner sie hat.

Wir suchen die unvergänglichen Stunden,
weil Schönes nie bleibt, da es ständig vergeht,
es ist wie ein tasten - die Augen verbunden -
ergreife die Zeit - sonst ist es zu spät ...
 


Oben Unten