zeitverschiebung

4,00 Stern(e) 2 Bewertungen
ein geschenk einmal mehr
zwischen vergangen und morgen
still gestanden die augen rechts
vorgestern schlenderte sie noch

als kriegsteilnehmerin im gelände
unabgemessen unter wolken und sternen
träge getragen tragischer
und jedes mal lebenslänglich

kostenlos und –pflichtig
begrenzt unhaltbar
ohne garantie versicherungsflüchtig
echolos und frei von tabus

meine zeit das unbekannte wesen
 

Cellist

Mitglied
Lb. Karl,

wie wir dich kennen: verliebt in Wortspiele. Gekonnt unterhälst du den Leser. Es macht immer wieder Spaß, deine Wortakrobatstückchen zu lesen.

LG
BeBa
 
F

Fettauge

Gast
Lieber Karl,

gib mir mal einen Tipp, worum es hier eigentlich geht. Irgendwas mit Zeit. Dabei kann ich mir natürlich vieles denken, nur worauf du hinauswillst, erschließt sich mir nicht.
Aber, trotz allem, liest sich gut, die Alliterationen fallen angenehm ins Auge. Schade, dass ich so verhornt wie die Kuh vorm neuen Tor stehe, irgendwas ist an deinen Gedichten ja immer dran, ich komm bloß nicht dahinter.

Liebe Grüße, Fettauge
 
Hallo Fettauge,
wollte mich nur meiner Zeit, dem unbekannten Wesen annähern... und habe einfach los assoziiert ...
Herzliche Grüße und Dank für Deine Frage und Dein Lob ...
Karl
 
F

Fettauge

Gast
Ja, so was Ähnliches, Karl, hatte ich mir schon gedacht. Ist ja alles okay. Nur muss man in solchen Fällen am Ende die Kurve kriegen, die Assoziation zumindest etwas lüften, damit man als Leser nicht glaubt, die Intelligenz reicht nicht aus, um den Text zu verstehen. Ich habe auch solche Texte, wo ich frei assoziiere, aber sicher bin ich nicht, inwieweit sie dem Leser zumutbar sind. Einer hat mir mal knallhart gesagt: Ist ja bloß Lyrik, nicht mehr. Wobei er natürlich übersehen hat, dass es sich genau darum handelte.

Lieben Gruß, Fettauge
 
Hallo Fettauge,
den Anspruch, Lyrik umgehend zu verstehen, habe ich nicht. Mir ist es sogar wichtig, mich mit verdichteten Texten abmühen zu müssen...

Und abwertende Pauschalurteil über Lyrik regen mich inzwischen nicht mehr auf. Moderne Lyrik hat im geschäftigen Deutschland leider wenig Interessenten.... Das ist in vielen anderen europäischen Ländern ganz anders...
Herzliche Grüße
Karl
 
F

Fettauge

Gast
Lieber Karl,

ich habe eine Meldung, dass du mir geantwortet hast, aber deine Antwort wurde gelöscht, ehe ich sie lesen konnte. Stellst du sie bitte noch mal ein?

Gruß, Fettauge
 
Hallo Fettauge,
mir ist nicht klar, warum meine Antworten einfach ausgeblendet wurden. Da ich nicht mehr über sie verfüge, kann ich sie Dir auch nicht noch einmal einstelle...
Gruß
Karl
 
Hallo Cellist,
entschuldige, dass ich mich erst jetzt (auf Anforderung) melde.
Ich hatte ich den letzten Tagen viel Ärger. Jemand hatte mein E-Mail-Account gehackt...
Da habe ich Deinen Kommentar offenbar übersehen.
Natürlich freue ich mich sehr über Dein Lob und wäre froh, wenn Du auch weiterhin Kommentare zu meinen Texten schreibst...
Noch einmal Dank, Entschuldigung und herzlichen Gruß
Karl
 

Cellist

Mitglied
Lb. Karl,

Hallo Cellist,
entschuldige, dass ich mich erst jetzt (auf Anforderung) melde.
Ich hatte ich den letzten Tagen viel Ärger. Jemand hatte mein E-Mail-Account gehackt...
auf Anforderung? ;)

Na, dann hoffe ich doch, dass deine Systeme wieder laufen.

LG
BeBa
 

Oben Unten