ziellosig am Abgrund

1,70 Stern(e) 3 Bewertungen

Oscarchen

Mitglied
Moin,
ich will fahren...die Autobahn ist...der schneller und....mit mehr PS siegt...
Ja, warum nicht. Trotzdem habe ich all meinen Mut zusammen genommen und frage dich...fehlen da noch Wörter?
Was willst du uns mit diesem verwirrten Buchstabensalat sagen? Oder ist es schon eine weit höhere Darstellungsstufe verzauberter Lyrik?
Bevor atira dich gleich wieder mit Sternen bewirft, hätte ich das Rätsel gerne gelöst.
LG
Oscarchen
 

Franke

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo Outymier,

ich muss sagen, dass ich auch ratlos bin, was du uns überhaupt sagen willst.
Um es mit deinen Worten auszudrücken: Ich irre ziellosig durch dein Gedicht.

Liebe Grüße
Manfred
 

Oscarchen

Mitglied
"Bevor atira dich gleich wieder mit Sternen bewirft, hätte ich das Rätsel gerne gelöst."

Ich habe meinen unsäglich provokanten, ja schon fast menschenverachtenden Satz noch einmal herauskopiert.
Ja, ungeheuerlich!
Frage an Lé : für wie naiv und bekloppt hälst du denn unsere atira, das sie auf diesen Zug aufspringt?
atira hatte einmal einem Beitrag von Outymier vier oder fünf Sterne gegeben. Nun, ich sah ihre Benotung nicht zwingend als zutreffend an, aber...
was heißt es schon? Möglicherweise habe ich ja den Inhalt des Beitrages nicht richtig verstanden, das kommt vor. Vermutlich hat sie eine besondere Gabe,
Inhalte schneller aufzufassen und zu verstehen. Bei dem oben stehenden Werk könnte es sich ähnlich ergeben.
Und da meint unsere Lé, gleich die Gelegenheit ergreifen zu müssen, um hier nach bekannter Art und Weise User gegeneinander auszuspielen?
Muss ich denn für das Unvermögen von Lé, Aussagen nicht einschätzen zu können, Rechnung tragen? Dazu gepaart mit fragwürdigen Charaktereigenschaften.
Ich betrachte die Angelegenheit nun als erledigt.
Mit lieben Grüßen
Oscarchen
 

Franke

Foren-Redakteur
Teammitglied
Herrgott nochmal!
Geht das schon wieder los, mich nervt die ständige Löscherei von Kommentaren.

Manfred
 

Outymier

Mitglied
also der Oskar ist schon ein harter Kritiker, ist so aber besser als kein Kommentar, ist ja der Sinn des Meinungsaustausches hier. Das mit den Sternen nachwerfen vorwerfen: glaube er hat schon so viel Sterne selber angesammelt, dass er damit unsere Milchstrasse nachbauen könnte. Dürfte er also nicht nötig haben. Das Gedicht habe ich 2001 geschrieben und soviel ich zurückerinnere bzgl. Intention, dass wollte die Sätze so wirr wie das Thema. Werde heute aber noch ins "Werk" gehen, probieren, ob da draus noch was Brauchbares werden könnte. Melde mich hernach zurück.
 

Outymier

Mitglied
habe gerade gesehen, dass noch eine Kritik unbeantwortet ist, war mir wohl vom Text her so bekannt, drum sie verwechselte mit einer alten. Werde aber heute noch "ans Werk" mich machen bzgl. Möglichkeit noch was draus zu machen.
 

Oben Unten