zu häusig

liebe sie viel zu sehr diese ausgesessenen sessel
als schild trage ich marken macken masken vor mir her
sehe sachlich erschossene und gefangene in der tagesschau
entrüstet gebe ich mich und suche nach intelligentesten ausreden
schlucke kopfschmerztabletten gegen gewissensbisse
wende mich argumentatief gegen flache vorurteile
bin zu hause zu häusig und viel zu wenig auf der straße
aussichtslos warte ich auf nicht zu erwartende einsichten
appelliere an die klugheit dummer und die dummheit vermeintlich kluger
und gebe mich bei allem auch noch besonders hoffnungsvoll

würde menschenwürde der glaubwürdigkeit vorziehen
könnten wahrscheinlichkeiten wahrheiten wirklich ersetzen
 

Oben Unten