Zwei Leben

Ruedipferd

Mitglied
Peter Lassen (Name geändert) ist Frau zu Mann Transsexuell.

Während er in seiner Heimat auf dem Deich sitzt und aufs Meer hinausschaut, denkt er über sein Leben nach. Als er das erste Mal mit einer Ärztin über sein Problem sprechen konnte, war er bereits achtunddreißig Jahre alt und als biologische Frau mit einem Mann verheiratet. Das Ehepaar lebte in einem Dorf in Nordfriesland und hatte einen kleinen Jungen adoptiert.
Peters Gedanken wandern in die Zeit seiner Ehe zurück. Die Entwicklung seines Sohnes Marcus (Name geändert)nimmt einen großen Platz in seinem Leben ein und ist auch der Grund für Peters häufig wiederkehrende Schuldgefühle.
Als die Diagnose bei der jungen Beamtin gestellt wird, verändert sich das Leben der kleinen Familie, zu der auch Peters Eltern gehören, die im Obergeschoß des Zweifamilienhauses leben, dramatisch.
Sein transsexuelles Comingout lässt den bis dahin treu sorgenden Ehemann Thorsten (Name geändert) zur Salzsäure erstarren. Der fünfzigjährige Handwerksmeister spricht sofort von Trennung.
Für Peter beginnt ein Lebensabschnitt, von dem er später sagen wird: „einmal durch die Hölle und zurück!“


Es ist mir endlich gelungen, meine Geschichte aufzuschreiben. Natürlich kann man manches besser machen, aber ich bin im Augenblick nur froh, dass ich es überhaupt geschafft habe. Transsexuelle sind nicht, wie mir einst ein Arzt erklärte, Menschen aus der Halbwelt. In meinem Bekanntenkreis sind alle Berufsgruppen vertreten und die meisten haben einen langen Leidensweg hinter sich. Vielleicht trägt meine Lebensgeschichte dazu bei, Klischees und Vorurteile abzubauen.

Zwei Leben
 

Oben Unten