Die Leselupe wechselt auf ein neues Forensystem. Deshalb sind bis zum 15.11. keine Schreibzugriffe möglich.
Das gilt für alle Änderungen an der Datenbank (Texte, Kommentare, Bewertungen, Profil, Online-Messages usw.)
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5685
Themen:   98491
Momentan online:
577 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
4:42
Eingestellt am 15. 08. 2019 23:28


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Buchstaben
Autorenanwärter
Registriert: Jul 2019

Werke: 19
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Buchstaben eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

4:42

nur ein gekipptes Fenster
trennt mich
von der Unendlichkeit

doch schon
verblasst mein Spiegelbild

Version vom 15. 08. 2019 23:28
Version vom 24. 08. 2019 15:05

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Buchstaben
Autorenanwärter
Registriert: Jul 2019

Werke: 19
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Buchstaben eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mit besonderen Dank an Klaatu (00:42)

Soweit es geht, bitte unvoreingenommen lesen.-)

Bearbeiten/Löschen    


revilo
???
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 7565
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Cellist hat vollkommen Recht.....der zweite Satz ist Lametta......
__________________
Manch mal weiß ich nicht
ob der Tag anbricht oder
ausbricht (revilo)

Bearbeiten/Löschen    


Tula
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2016

Werke: 178
Kommentare: 2079
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tula eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo

Das Gesicht verblasst, weil's morgens eben wieder hell wird

So hatte ich es jedenfalls gelesen, wobei ich's dann zugleich als recht belanglos empfand. Etwa jemand, der die ganze Nacht grübelt, ob er nun springen will oder nicht? Hhmmm


LG
Tula

Bearbeiten/Löschen    


Buchstaben
Autorenanwärter
Registriert: Jul 2019

Werke: 19
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Buchstaben eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wenn ihr der Meinung seid, dass die erste Zeile reicht, müsst ihr das mit Klaatu diskutieren (00:42). Vielleicht lässt er sich ja von euch überzeugen.

Ansonsten könnte man es so lesen, dass durch das gekippte Fenster die Unendlichkeit hereinsickert, oder dass man die Unendlichkeit in Form unendlich ferner Sterne sieht, oder dass man die Sterne eben nicht sieht, weil man selbst ihnen im Weg steht in Form seines Spiegelbilds im Fenster und man dadurch von der Unendlichkeit getrennt wird. Und wenn das Spiegelbild verblasst, kann man durch das Fenster sehen und steht sich nicht mehr selbst im Weg für den Blick in die Unendlichkeit. Oder, wenn das Spiegelbild verblasst, weil es hell wird, kann man nur noch bis zum Himmel und nicht mehr bis zu den Sternen sehen, so dass es jetzt nichts mehr mit der Unendlichkeit ist und man wieder auf seine Nichtigkeit zurückgeworfen wird. Und "doch" bedeutet dann entweder, dass die Trennung verschwindet oder dass die Unendlichkeit verschwindet.
Kann man so lesen, muss man aber nicht.
Und klar, früher war mehr Lametta.

Norbert

Bearbeiten/Löschen    


Tula
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2016

Werke: 178
Kommentare: 2079
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tula eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo

Mach's einfach ein bissel spannender und gib dem Bild etwas Leben! Du musst das Fenster auch nicht ankippen (oder überhaupt eine Zeile von anderswo nehmen), das Verblassen des Spiegelbildes vs. Unendlichkeit dahinter hat durchaus etwas, d.h. Stoff zum lyrischen Weben.

Aber eben nicht einfach nur ins Spiegelbild starren, das entspricht eben keiner Reflexion über die Welt jenseits des Fensters. Das scheint mir ein sprachlicher Knackpunkt zu sein: doch schon verblasst ... - warum "doch schon"?

LG
Tula

Bearbeiten/Löschen    


Buchstaben
Autorenanwärter
Registriert: Jul 2019

Werke: 19
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Buchstaben eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ungünstigerweise sind alle beide Zeilen (teils variiert) von wo anders her. 0:42 von Klaatu und Morgengrauen von mir.
Ich habe jetzt noch ein paar Zeilenumbrüche eingefügt, damit es nicht so aneinandergeklebt ausschaut.
Vielleicht wird die Reflexion über die Unendlichkeit durch die Reflexion in der Fensterscheibe verhindert ('tschuldigung, musste sein).
'doch schon' ist der Kipppunkt, eigentlich sogar noch ein bisschen früher, ab da ändert sich Alles, und das ist auch nicht mehr aufzuhalten. 'doch bald' wäre vielleicht auch möglich, aber das würde eine bewusste Wahrnehmung der Zeit bedeuten.

Norbert

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung