Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
248 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Abschied
Eingestellt am 21. 12. 2003 12:21


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 620
Kommentare: 3361
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das letzte Schiff hat abgelegt
Der Steg ist verlassen
Fr├╝her war das unsere Zeit
Wir sa├čen am Rand der Balken
Lie├čen unsere F├╝├če baumeln
Und beobachteten
Wie die Sonne das Meer versuchte
Die M├Âwen segelten um dich herum
Und erz├Ąhlten dir Geschichten
Du konntest sie verstehen
Mit deinem Herz
Dein Blick verlor sich oft
Hinter dem Horizont
Dann traten Tr├Ąnen in deine Augen
Und es war
Als w├╝sstest du um deine Zukunft
ÔÇ×Dort werden wir uns treffenÔÇť
sagtest du, und deine Finger zeigten dabei
In eine andere Welt
Du bist nun schon so lange fort
Still ist es geworden
Zeit, Abschied zu nehmen
Das, was vom Leben ├╝brig ist
Ist zu wenig, um zu bleiben
Die Ebbe wird mich hinaustragen
Und wenn ich die M├Âwen verstehe
Bin ich bei dir

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Jongleur
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Aug 2001

Werke: 32
Kommentare: 315
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Jongleur eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Trostlos im Warten.

Wehmut. Verlassenheit. Trauer. Sehnsucht. Eintauchen in fremde Sprache. Verstehen.
Hallo Otto,
ein sehr trauriger Text. Jemand ist am Ort gemeinsamen Erlebens, erinnert einen Menschen, der nicht mehr bei ihm ist, der "hinter dem Horizont" ist, gestorben, in einem anderen Land.
Der ├ťberlebende hat seinen Sinn im Leben verloren und keinen Boden mehr unter den F├╝├čen gewonnen. Er sieht die Stunden an diesem gemeinsamen Ort vor├╝berziehen, hat eine Sehnsucht nach der Vereinigung mit dem verlorenen liebsten Menschen. Sieht in diesem Moment nur die Aussichtslosigkeit, keine Perspektive, Abschiedsgedanken kommen ihm. Er sehnt die Zeit herbei zu gehen, nimmt als Bild die m├Ąchtigen Gezeiten, die ihn forttragen werden, wenn er die Sprache der M├Âwen versteht.
Auch wenn das Gedicht fl├╝ssig erz├Ąhlt ist, die letzten Bilder einen Frieden heraufzubeschw├Âren suchen, den das Ich des Gedichts sucht - gehen mir in einer Trostlosigkeit sehr nah. Die Gef├╝hl, wenn nichts bleibt als das Warten - auf ein Ende.

Die Zeile "Etwas Lebenswertes habe ich nicht gefunden" ist mir im Verh├Ąltnis zum ├╝brigen Text steif. Mag an dem W├Ârtchen "etwas" liegen. Nichts Lebenswertes habe ich mehr gefunden?
F├╝r mein Empfinden ist mit den danach folgenden Zeilen "Das, was vom Leben ├╝brig ist, Ist zu wenig, um zu bleiben" alles gesagt.

Falls es ein aktueller Text ist, Otto, w├╝nsche ich Dir Menschen auf den Weg! Und Mut und Kraft f├╝r Weihnachten!

Gr├╝├če vom Jongleur

Bearbeiten/Löschen    


Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 620
Kommentare: 3361
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Lieber Jongleur

Der Text hat keinen aktuellen Hintergrund...und doch gibt es Dinge, die sind f├╝r immer pr├Ąsent. Ich werde einige deiner Gedanken ├╝bernehmen......Danke dir!

ÔÇ×Worauf wartest du", fragte die Liebe.
ÔÇ×Ich warte darauf, dass du einen Platz in den Herzen der Menschen findestÔÇť, antwortete der Frieden.

Ich w├╝nsche Dir und deinen Lieben ein liebevolles, friedliches Weihnachtsfest....

Besinnliche Gr├╝├če Otto


Bearbeiten/Löschen    


Holger
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Otto,
Zwar schwerm├╝tig aber von hoher erz├Ąhlerischer Qualit├Ąt.
In seiner Einfachheit fast nicht mehr lyrisch.
Aber sehr gut, Otto

Beste Gr├╝├če
Holger

Bearbeiten/Löschen    


gareth
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Dec 2003

Werke: 132
Kommentare: 783
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um gareth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Lieber Otto Lenk,

das ist ein sehr eindrucksvolles Gedicht mit einfachen, eindringlichen Bildern, auf Freundschaft, Abschiednehmen, Sterben und Glauben an eine Welt hinter der sichtbaren. Traurig und tr├Âstlich. Sch├Ân.

Bearbeiten/Löschen    


Mara K.
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Otto,

sie wei├č, dass du die M├Âwen verstehst.
Eine gute Zeit dir.
Danke. Mara K.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!