Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5542
Themen:   95008
Momentan online:
170 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Finger├╝bungen
Bonifazius Kiesewetter
Eingestellt am 16. 08. 2016 16:57


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 413
Kommentare: 4023
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

...soll dieser Faden gewidmet sein.

Hier ist der Platz f├╝r eigene Kreationen und besonders aromatische Fundst├╝cke! (Bitte keine Hemmungen!)

Bonifaz wer? Ach ja....

Wenn an langen Wintertagen rauh der wilde Nordwind fegt
und des Winters Sturm und Regen eisig an die Scheiben schl├Ągt,
dann erz├Ąhlt die alte Muhme, wer einst Bonifazius war,
wie er seine Tag┬┤ und N├Ąchte mit der Gr├Ąfin zugebracht,
wie er - leider! - unterlegen ├Âfter war des B├Âsen Macht.
Doch es zieht aus jeder Weise die Moral den weisen Sinn,
merkt ihn Euch, Ihr lieben Kindlein, dann habt Ihr davon Gewinn!
Wohlbekannt ist jedem Kinde, wer der st├Ąrkste Mann der Welt.
Ebenso ist ohne Zweifel, Rothschild hat das meiste Geld.
Und es ist auch zweifelsohne, wer das gr├Â├čte Schwein im Land:
Bonifazius Kiesewetter wird das R├╝benschwein genannt.

Ein typisches Gedicht:

Bonifatius Kiesewetter,
dieses alte R├╝benschwein,
lud man eines Tages wieder
zu ┬┤ner gro├čen Hochzeit ein.
Auf dem Weg zum Gotteshause
ging es ein'germa├čen noch,
aber was sich dann ereignet,
spottet der Beschreibung doch.
Denn beim Vater-unser beten
furzte Bonifaz so laut,
da├č es selbst die st├Ąrksten M├Ąnner
wirbelnd aus der Kirche haut.
Als der Priester Gottes merkte,
was geschah in seinem Haus,
blickt┬┤ er vorwurfsvoll gen Himmel
und dann ging auch er hinaus.

Moral und christliche Nutzanwendung:
Es ist beim Vater-unser-Beten
nicht unbedingt ein Furz vonn├Âten.

__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Roman
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Feb 2017

Werke: 13
Kommentare: 26
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Roman eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Bonifatius....

Lieber Jote,
niemand rei├čt es vom Hocker, wenn Du altbekannte Figuren
in neuem Gewand auf's Papier bringst.
Mit lesenden Gr├╝├čen
Roman

__________________
Besuche auch meine Webseiten,
die Du aus meinem Profil "Homepage" entnehmen kannst.

Bearbeiten/Löschen    


Tula
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2016

Werke: 140
Kommentare: 1572
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tula eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Roman

Da muss ich dir jetzt vehement entgegenfurzen - Nein! - Diese Gedichtform ist eigentlich ideal, um auch heute noch jede Art von Kiesewetter-Zeitgenossen und Schweinehunden geh├Ârig aufs Korn zu nehmen. So alt ist die Form nun auch wieder nicht, man denke an eine italienische Form mit 14 Zeilen und andere, die man ebenfalls in neue Gew├Ąnder legt.

Und um diesem Faden vielleicht doch noch etwas Leben einzuhauchen, sei hier mein bescheidener Beitrag:


Bonifazius der Mann im Vorstand


Bonifazius Kiesewetter ging im Vorstand ein und aus.
Nicht als R├╝benschwein wie ├╝blich, sondern nur als Spitzelmaus.
Wer als letzter morgens eintraf und zu fr├╝h nach Hause lief,
wusste man vom Kiesewetter; auch: wer mit Frau M├╝ller schlief.
Neulich aber auf dem ├ľrtchen war die Rolle pl├Âtzlich weg.
ÔÇťK├╝mmer dich jetztÔÇŁ riet da jemand ÔÇťendlich um den eigenen Dreck!ÔÇŁ

Moral und christliche Nutzanwendung:
Schei├čt man anderen gern ans Bein.
Bleibt man selten selber rein.


LG
Tula

Bearbeiten/Löschen    


w├╝stenrose
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2010

Werke: 126
Kommentare: 1322
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um w├╝stenrose eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Das n├Ąrrische Treiben des Bonifazius

Bonifazius Kiesewetter, dieses alte R├╝benschwein,
schlich sich, es war kurz vor Fasnet, in die Altenpflege ein.
Was er sah, ist kaum zu glauben, und er sah es ganz genau:
Heimbewohner, mangels Zeitdruck, sahen h├Ąufig aus wie Sau.
Schei├če in der Pinkelritze, Schei├če ├╝ber dem Ges├Ą├č,
und er rieb, mit voller Absicht, Schei├če auch ins Narrenh├Ąs.

Moral und christliche Nutzanwendung:
Eh der Pr├╝fer alles checkt,
wird die Schei├če schnell versteckt.

Bearbeiten/Löschen    


Trainee
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2017

Werke: 11
Kommentare: 931
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trainee eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Fehlinvestition

Bonifatius Kiesewetter war ein echter Damenfreund,
traf er eine auf der Stra├če, bot er h├Âflich seinen Joint.
Tat die sich zun├Ąchst genieren, war das Zeug vielleicht gestreckt;
ging sie mit, zwecks Verlustierens, schien das Tauschgesch├Ąft perfekt.
Doch im Laufe der Begegnung schlief manch Dame leider ein,
und des Freiers Riesenschniedel ward mit einem Mal ganz klein!

Moral und christliche Nutzanwendung:

Nur ein guter Stoff macht high,
der aus Kulu wirkt wie Blei.



__________________
Mein Maul ist ein L├Âwe / mein Herz ein Kaninchen / Von fern bin ich Zora, von Nahem: Sabinchen (Simone Borowiak)

Bearbeiten/Löschen    


Trainee
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2017

Werke: 11
Kommentare: 931
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trainee eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bonifatia Kiesewetter sieht man heute schwer d├╝piert,
weil sie, schlechter Augen wegen, Falschgeld hat als Lohn kassiert.
Auf dem Hofe der Kontakte scheint das Licht wohl allzu mies;
so nur konnte es passieren, dass sie sich betr├╝gen lie├č.
Schwer emp├Ârt gibt sich ihr Louis, purpurfarben, ohne Ma├č,
droht und k├╝ndigt Bonifatia: ÔÇ×Warte nur, du Rabenaas!

Moral und christliche Nutzanwendung:
Nicht straflos gibt die Freudenfrau
von ihrer Liebe ab f├╝r lau.

__________________
Mein Maul ist ein L├Âwe / mein Herz ein Kaninchen / Von fern bin ich Zora, von Nahem: Sabinchen (Simone Borowiak)

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Finger├╝bungen Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Werbung