Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92200
Momentan online:
417 Gäste und 20 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Rund um den Literaturbetrieb
Books-on-Demand Empfehlungen
Eingestellt am 21. 04. 2006 10:50


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
masterplan
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: May 2001

Werke: 114
Kommentare: 121
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um masterplan eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,

kann mir jemand von euch einen (oder mehrere) Book-On-Demand- Verlag empfehlen.
M├Âchte mein neuestes (Belletristik-) Werk gerne ├╝ber so einen Verlag ver├Âffentlichen.

Vielen Dank und Gru├č,
masterplan
__________________
Sch├Ân, dass wir einmal dar├╝ber sprechen konnten...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


MichaelKuss
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Masterplan,
ich hatte f├╝r sieben B├╝cher einen "normalen", also einen klassischen Verlag gefunden, aber da es damit immer schwieriger wird, habe ich vor einiger Zeit ein Sachbuch und einen Roman bei BoD Hier klicken publiziert. Und unterm Strich bin ich zufrieden!

Nat├╝rlich ist das nicht vergleichbar mit einem "richtigen" Verlag. Trotzdem: Du bekommst eine ISBN-Nummer, wirst auf der Liste der lieferbaren B├╝cher eingetragen, zwei Belegexemplare gehen an die deutschen Bibliotheken in Frankfurt am Main und Leipzig, und BoD k├╝mmert sich um den Druck, den Vetrieb und die Abrechnung. Du wirst bei Libri und Amazon angeboten und bist auch ├╝ber den Buchhandel oder Internet innerhalb von einem bis mehreren Tagen erh├Ąltlich/lieferbar. Und du hast Einfluss auf die Technik und auf die Preisgestaltung, denn es werden mehrere Alternativen und Gestaltungsm├Âglichkeiten geboten.

Um dabei etwas zu verdienen, musst du aber schon einen guten Titel haben und auch selbst die Werbetrommel r├╝hren (oder gegen Bezahlung r├╝hren lassen). Bei Literatur habe ich seit einem halben Jahr nur 157 B├╝cher verkauft, also den finanziellen Einsatz wieder heraus geholt. Bei meinem Sachbuch hatte ich mehr Gl├╝ck. Nachdem es bei BOD heraus gekommen war, wurde ein "normaler" Verlag darauf aufmerksam, hat den Titel ├╝bernommen und jetzt sind bereits 4000 ├╝ber den Ladentisch gegangen. Es ist also alles drin bei BOD.

Aber auch bei BOD kannst du mit einem SACHBUCH sofort deinen Einsatz herein holen, wenn du den Titel an die Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) Hier klicken meldest und dich kostenlos registrieren l├Ąsst. Von denen bekommst du n├Ąmlich schon im ersten Jahr soviel Bibliothekstantieme und Kopierhonorar herein, dass du BOD damit bezahlen kannst.

Allerdings musst du bei dieser Realisierung viel selbst machen (oder machen lassen), z.B. die Textgestaltung, den Satz, das Layout und den Umbruch, die Gestaltung der Umschlagseiten. Je mehr du selbst machen kannst, um so billiger wird es. Aber mit einem Textverarbeitungsprogramm und mit Photoshop und mit Adobe l├Ąsst sich da sehr viel Kreatives erreichen, das ist erlernbar und macht Spa├č.

In jedem Fall (!!!) ist BoD weitaus billiger und viel, viel effektiver als jeder der so genannten Kostenzuschussverlage.

Fazit: Wer unbedingt sein Buch heraus bringen m├Âchte und nicht mehr auf den Gl├╝ckstreffer eines "richtigen" Verlages warten will, ist bei Hier klicken nach meiner Erfahrung richtig.
Gru├č und alles Gute,
Michael

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Rund um den Literaturbetrieb Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!