Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92193
Momentan online:
123 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Es gibt kein Echo mehr
Eingestellt am 12. 02. 2004 01:50


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Es gibt kein Echo mehr

Stumm der Wald
Und kalt
Nutzlos alles Rufen
Sinnlos alles Suchen
Tot und leer

Es gibt kein Echo mehr

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Guten Morgen, B. Wahr!

Verschwiegen ist der Wald!
Nicht stumm und kalt!
Nicht tot und leer!
Schau, immer mehr
keimt neues Leben -
Im Fr├╝hling eben -
Macht keinen Halt!
Bis aus dem Wald
erneut das Echo schallt!


LG
Schakim
__________________
┬ž┬ž┬ž> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufbl├╝hen <┬ž┬ž┬ž

Bearbeiten/Löschen    


Holger
Guest
Registriert: Not Yet

Und nun?
Was soll das Ganze?
Schlie├člich gibt es im Allgemeinen in W├Ąldern kein Echo.
(Physik, Ausbreitung des Schalls, 7. Klasse)
Solltest Du auf den Zustand des Waldes schlechthin anspielen wollen, so ist das Kontextbild unstimmig.

Beste Gr├╝├če
Holger

Bearbeiten/Löschen    


Inu
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es gibt kein Echo mehr

Stumm der Wald
Und kalt
Nutzlos alles Rufen
Sinnlos alles Suchen
Tot und leer

Es gibt kein Echo mehr






Mich spricht das Gedicht in seiner verzweifelten D├╝sternis sehr an. Der Wald steht ja wohl als Symbol f├╝r das Bedrohliche.
Ich kann das Gedicht aber auch ganz konkret sehen: das Gef├╝hl beim Verschwinden eines Menschen... (das ist mit einem Kind in meinem Bekanntenkreis einstmals passiert...)

Nein, da muss ich Dir wiedersprechen, Holger, f├╝r mich ist die ganze Atmosph├Ąre sehr bedr├╝ckend aber durchaus stimmig. Ob es nun ein Echo im Wald geben kann oder nicht, ist mir dabei gleichg├╝ltig... ist ja auch von Dir, B.Wahr eher symbolisch gemeint, es k├Ânnte sich auf eine auswegslose Lebenslage beziehen, denk ich...

Dir einen lieben Gru├č
Inu

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
kein Echo

Lieber B.Wahr,

hier geht es nicht um Physik denke ich. Hier antwortet jemand nicht mehr, den Du sonst im Wald (Synonym f├╝r Deinen Lebensraum) antreffen konntest.

F├╝r mich ein todtrauriges Gedicht. Wenn es meine eigene Trauer w├Ąre, ich w├╝├čte nicht, wie ich sie besser ausdr├╝cken k├Ânnte.

Liebe Gr├╝├če Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, Holger,
also von Dir bin ich nun doch etwas entt├Ąuscht - gerade jemand der so viel Fantasie in seinen Texten beweist, bringt solch eine fantasielose Interpretation - tja, man lernt nie aus ....

Liebe Gr├╝├če
Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!