Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5563
Themen:   95482
Momentan online:
66 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Oktober
Eingestellt am 16. 10. 2014 18:50


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Label
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2011

Werke: 179
Kommentare: 2668
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Label  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Oktobergeshöhendloseschensemble
Blätterdgeruchsquellen
schütteregenbogenüsse
bunt und himmelblau
__________________
sie lasen soeben die buchstabenfolge, zensiert nur von eigener meinung

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


cellllo
Guest
Registriert: Not Yet

las soeben mühsam die buchstabenfolge,
leider nicht rezitiert von deiner eigenen stimme !

cellllo

Bearbeiten/Löschen    


Thylda
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 118
Kommentare: 2383
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Thylda eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Label

Du malst ein positives Bild vom Herbst. Die Farbenpracht im Violett der Beeren, dem Blau des Himmels, das letze Gruen der Blaetter, gelb-orange-rotes Laub zeichnen selbst schon einen Regenbogen. Im windigen Herbstwetter, wenn die kuehlere Luft die Feuchtigkeit nicht mehr tragen kann, wechseln sich Wolken, Sonnenschein und Regen staendig ab: Herrliches Regenbogenwetter! Die Blaetter- erdgeruch- geruchsquellen sind vielschichtig. Ich habe Assoziationen von Pilzgeruch, der einem das Wasser im Mund zusammenlaufen laesst, ueber den suessen Duft der Douglasien hin zum nussigen Aroma der fermentierenden Blaetter. Gut getroffen.

Formal gefaellt mir das Verweben der Worte gut im Zusammenhang mit dem Thema. Ich selbst habe diese Technik schon mit Haiku verwendet, um die Betonung auf die Silben besser herauszuarbeiten. Du verwendest es hier, um die Komponenten miteinander zu verschmelzen. Der Eindruck "Herbst" sind eben nicht nur die einzelnen Farben und die jeweilige herausgestellte Beobachtung, sondern die Symphonie des Ganzen.

Mir persoenlich wuerde es ein wenig besser gefallen, wenn Dein Text mittig gesetzt waere, das ist aber nur eine Vorliebe.

Liebe Gruesse
Thylda

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung