Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5593
Themen:   96356
Momentan online:
363 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Von einem der auszog, die Welt zu verändern
Eingestellt am 20. 05. 2018 18:07


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Trestone
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2014

Werke: 16
Kommentare: 19
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trestone eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Von einem, der auszog, die Welt zu verändern


Ich beschloss, die Welt zu verändern – und wenn ich ehrlich bin, habe ich es schon getan.

Denn wie Eva bot ich eine Frucht vom Baum der Erkenntnis,
und wer immer sie kostet, schreitet fort vom Paradies.
Zurück in die Flasche lässt sich dieser Geist nicht bannen,
vielleicht kann man noch eine zeitlang Augen und Ohren schließen – wie die letzten hundert Jahre,
aber irgendwann fängt das Neue an.

Ob sich die Welt zum Guten oder Schlechten ändert – wer so fragt wird den Schritt nicht tun.
Außerdem sind wir es die gehen – und wenn sich alles ändert kann keiner ruhn.

Hätte ich vorher das Fürchten lernen sollen oder Mitleid wie Parsival?
Diesen Gral konnte wohl nur ein Tor finden,
und so wurde ich zum Tor, der auszog, die Welt zu verändern.

Also seht und geht – oder ändert mit!

Gruß
Trestone

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Trestone
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2014

Werke: 16
Kommentare: 19
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trestone eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Scorpio,

auf die einhundert Jahre bin ich durch Albert Einstein gekommen,
denn so lange sind seine Theorien jetzt in der Welt -
und wie mir scheint hat sich seither kaum Vergleichbares durchgesetzt.

Einstein ließ ja die Atombombe als Nebeneffekt aus der Flasche,
zum Glück waren da noch einige Anstrengungen erforderlich.

Meine "Veränderung der Welt":
Ich habe meine "Stufenlogik" im Internet losgelassen,
noch roh und unausgegoren, aber leider vielleicht auch mit zerstörerischem Potential.
Denn wenn man damit das Zusammenwirken von Geist und Körper besser verstehen kann,
ist der Weg zu Manipulationen wohl nicht mehr weit.

So gesehen ist es vielleicht ganz gut, dass ich damit bisher kaum ernst genommen werde
und das Ganze wohl vorerst ehr unbemerkt bleibt.

Andererseits wird früher oder später wohl jede Flasche geöffnet ...

Gruß
Trestone

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung


Leselupe-Bücher