Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5498
Themen:   93865
Momentan online:
369 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Wintertag, blau. - Sonett
Eingestellt am 02. 02. 2018 10:07


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1554
Kommentare: 9872
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wintertag, blau.


Der Wintertag verkleidet sich in Blau,
Und V├Âgel rufen von den D├Ąchern: Liebe!
Die Sonne kitzelt fast vergessne Triebe:
Wie dieses feine Spielchen ging, genau

Wei├č das vielleicht der kleine freche Spatz,
Der in der Hecke zarte Liedchen fl├Âtet.
Ob seine Angebetete err├Âtet?
Sie ist ja auch ein wunderh├╝bscher Fratz!

Der Mann, der winterlich und warm gekleidet
Den Weg ins Freie sucht, sich zu ergehen,
Es scheint beinahe, dass er sie beneidet:

Er bleibt versonnen still und leise stehen,
Weil er an einer gro├čen Leere leidet,
So manifest, man kann sie sogar sehen.

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 02. 02. 2018 10:07
Version vom 02. 02. 2018 13:32

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Label
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2011

Werke: 177
Kommentare: 2607
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Label  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Walther

bitters├╝├č, so will mir die Atmosph├Ąre deines Gedichtes erscheinen.

in Vorfr├╝hlingstagen, wenn nur die V├Âgel schon Zeichen von neu erwachendem Leben zeigen, ein Anblick der eigentlich freudige Erwartung ausl├Âst
da verkriecht sich dieser Mann in seine Winterk├Ąlte weil er an diesem Neu nicht mehr teilnehmen kann.

aber warum denn nicht, diese Frage hat die verschiedensten Szenarien entworfen

kurzum, dein Gedicht l├Ądt zum Weiterdenken und zum ├ťberdenken ein. Das hat mir gut gefallen.

Lieber Gru├č
Label
__________________
sie lasen soeben die buchstabenfolge, zensiert nur von eigener meinung

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1554
Kommentare: 9872
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Label,

danke f├╝r deinen freundlichen eintrag und die ebenso freundliche wertung. ich habe den text noch etwas "optimiert" und hoffe, da├č das resultat gef├Ąllt.
die ambivalenz des textes ist mir wichtig. wie wir wissen, gehen hoffnung und elend oft einen eigenartigen pakt mit einander ein. manchmal denke ich, da├č man so ein ganzen leben beschreiben kann.

lg W.


lb Patrick,
auch dir f├╝rs das lesen, f├╝r brauchbar empfinden und entsprechend werten!
lg W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Feste Formen Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Werbung