Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5563
Themen:   95482
Momentan online:
339 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
sein in quadraten
Eingestellt am 04. 12. 2014 11:06


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 880
Kommentare: 6606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


bin ich wer
ich wer bin
wer bin ich

bin ich wer
ich bin ich
wer ich bin

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


manehans
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2014

Werke: 39
Kommentare: 110
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um manehans eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Guten Abend Herbert,

sitze schon seit einigen Wochen an magischen Quadraten (f√ľnf Worte) und komme nicht zurande.

Nun postest du diese zwei kleinen Doubletten und ich finde sie sehr anregend.

Du arbeitest mit !3 (Fakultät) und hättest insgesamt 6 Varianten. Du hast aber auf 2 Möglichkeiten verzichtet, weil du einen Vers und einmal das Wort "ich" gedoppelt hast.

Hast du dich gescheut, "bin wer ich" und "ich bin wer" zu verwenden? Und warum? Aus Gr√ľnden der Symmetrie?

Wie auch immer, es gefällt mir ausgesprochen gut.
lg manehans

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 880
Kommentare: 6606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber manehans,

man h√§tte nat√ľrlich alle Permutationen durchspielen k√∂nnen. Allerdings fand ich das zentrale "Kreuz" im zweiten Quadrat reizvoll. Ein weiteres "Kriterium" war eine Diagonale oder Gegendiagonale mit gleichen W√∂rtern. Wenn Du so willst, habe ich aus der durchaus nicht ganz kleinen Zahl der M√∂glichkeiten zwei ausgew√§hlt, die mir zusagten.

Mit f√ľnf verschiedenen W√∂rtern ist die Zahl der M√∂glichkeiten allein f√ľr die "horizontalen" Verse ja schon 5!=120. Die alle zu nutzen und dann auch noch inhaltlich Sinnvolles und/oder lyrisch Ansprechendes zu erhalten, ist m.E. tats√§chlich sehr anspruchsvoll, wahrscheinlich auch nur f√ľr "gute" f√ľnf W√∂rter machbar. Viel Gl√ľck dabei

Danke f√ľr Dein Interesse und nat√ľrlich auch f√ľr die Wertung.

Herzliche Gr√ľ√üe

Herbert
__________________
© herberth - all rights reserved
¬∑¬∑¬∑¬∑ ¬∑ ¬∑‚Äď¬∑ ‚Äď¬∑¬∑¬∑ ¬∑ ¬∑‚Äď¬∑ ‚Äď ¬∑¬∑¬∑¬∑

Bearbeiten/Löschen    


Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 655
Kommentare: 4220
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Der Sämann hält die Werke

Der Hinweis auf das Kreuz im zweiten Quadrat war mir hilfreich. Auch das obere hat ja so ein Mittelkreuz, √§hnlich dem TENET im ber√ľhmten Sator-Arepo-Stein:

S A T O R
A R E P O
T E N E T
O P E R A
R O T A S


__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur f√ľr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur√ľck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Werbung