Anmut

3,90 Stern(e) 17 Bewertungen

george

Mitglied
Hi, liebe Vera-Lena,

was wohl das hmmmmm bedeuten soll?

Was meinst Du zur Form? Man könnte auf den zweiten Blick ein Bild erkennen...

Herzliche Grüsse
 

Vera-Lena

Mitglied
bild

Lieber george,

nach dem Bild müßtest Du mal jemand Anderes fragen, ich kann da leider nichts erkennen. Das Hmmmm habe ich geschrieben, weil mir diesmal die Worte fehlen. Ich habe es einfach heruntergeschlürft, und dann kam hörbar dieses Hmmm heraus. Das ist kein Gedicht, das man liest, das ist ein Gedicht, das man schmeckt. Da steht zwar ganz wunderbar:"deine Augen lieben leise ein Gedicht", aber ich habs mir eben auf der Zunge zergehen lassen.

Danke für den Genuss.

Liebe Grüße Vera-Lena
 

lapismont

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo george,

man muss vielleicht Mann sein, um einen Frauenkörper zu erkennen?
Guter Hinweis auf das Bild. Verstehe jetzt auch das "in" in der dritten Zeile.

Dufte Idee!

cu
lap
 
R

Ramona Linke

Gast
. . . in deine wimpern,

. . . es ist unbeschreiblich
sinnlich und ja, ...ein Gedicht.
Danke, herzlich RL.
 

Jamie Avery

Mitglied
einen kelch voller zärtlichkeit sehe ich...
und mit abstand auch die silhouette einer Frau

erste sahne... muss mich anschließen

:) Bea
 

george

Mitglied
Lieber lapismont,
liebe silverbird, Ramona Linke, Jamie Avery,

ich danke Euch ganz herzlich für Eure Kommentare!
 

soleil

Mitglied
hallo george,

sehr leise, schwingende zeilen. der tonfall ist dir gut gelungen - anmutig und sinnlich. ja, ;-) und die "formen" fielen mir auch sofort ins auge.

der formale aufbau der vier strophen:
meine fingerkuppen - meine hände - deine haare - deine augen
streicheln - legen - spielen - lieben
zärtlichkeit - stille - seide - leise
in deine wimpern - ins gesicht - in gedanken - ein gedicht
--> zuerst "meine" und dann "deine" finde ich gut und die aktiven verben auch, denn anmut hat viel mit haltung, verhalten zu tun, also aktiv sein. du machst nur eine abweichung in der letzten strophe, was mich zwar formal nicht stört, aber ich habe inhaltlich mit den letzten beiden strophen ein kleines problem:

deine Haare
spielen Seide
in Gedanken

--> "spielen seide" klingt für mich wie "spielen doktor" und raus kommt dann für mich, dass ihre haare nur in gedanken wie seide sind. aber für das lyrische ich sind sie doch seide und fühlen sich so an, oder? ich vermute, dass das seidige haar die phantasie ("in gedanken") des lyrischen ich anregt, er es auf seiner haut spürt und genau das liebt.
nur eine idee:
deine haare//spinnen seide//zu gedanken --> das "spinnen" beinhaltet verspieltheit und dass die haare tatsächlich wie seide gefühlt wird.

deine Augen
lieben leise
ein Gedicht

--> welches gedicht? ist das nicht zu allgemein, denn das lyrische gegenüber liebt nicht irgendein gedicht, sondern den zauber, die magie, die liebe, die zwischen ihr und dem lyrischen ich schwingt, das, was die fingerkuppen still und leise zu schimmernder seide spinnen.
ein "unser" statt "ein" wäre in meinen augen richtiger.

okay, trotz meiner meckereien, gefällt es mir immer noch und es hat mich in eine angenehme stimmung gebracht - danke.

herzliche grüße
soleil
 

Vera-Lena

Mitglied
Interpretation

Lieber george,

ich hatte Dein Gedicht ja noch nicht interpretiert, aber an zwei Stellen möchte ich das jetzt doch tun:

Deine Haare spielen Seide in Gedanken bedeutet für mich, daß die Haare wie auf dem Theater jetzt mal nicht Haare sondern Seide sind, jedenfalls in Gedanken.

Deine Augen lieben leise ein Gedicht bedeutet für mich, daß diese Frau von Gedichten derartig begeistert sein kann, daß man ihre Freude an dem Gedicht in ihren Augen sehen kann und der Beschreibende das auch wahr nimmt. Dabei könnte es jedes Gedicht sein, das ihr eben gefällt.

Soweit meine Eindrücke, und andere Leser werden es wieder anders sehen.

Liebe Grüße Vera-Lena
 

george

Mitglied
Hallo liebe Vera-Lena,

du hast das richtig verstanden, was ich sagen wollte.

Die Frau liebte genau diesen Texte, leise.
Und ihre Haare, wie Seide, weich ...

Was sollte ich mehr sagen?

Danke Dir.
 

george

Mitglied
Hallo, liebe soleil,

je mehr ich erkläre, analysier, umso mehr breche ich den Zauber des Textes. Danke für Deine Hinweise. Aber ich möchte nichts weiter hinzufügen. Der Text steht für sich. Und er sagt genau das, was ich wollte.

Ich weiss, dass Du das verstehen wirst.
Danke für Deinen Kommentar.
 
S

Stoffel

Gast
hallo George,

ich kann auch nur fühlen,
sagen: wunderschön...

Sag, was hälst Du von:
"Deine Haare
spinnen Seide
in Gedanken"..

War nur so ein spontaner Einfall während des lesens..nichts weiter.:)

lG
schöne Zeit
Stoffel

Oups!
sehe gerade den Kommentar von Soleil..da schrieb sie etwas schon vom "spinnen"..:)
Zwei menschen, ein gedanke..)
 

Ecki

Mitglied
Sensibel, sehr ehrlich gefühlt.Der Schluß ist allerdings noch steigerungsfähig.Die Sptize fehlt.-aber Du hast das drauf.
Ich habe etwas von Dir gelesen.
Gruß: Ecki
 

Oben Unten