besetzte gedanken (tagebuchskizzen)

4,80 Stern(e) 9 Bewertungen

jon

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ja! Knapp, unverschörkelt und ohne auf die Gefühlsdrüsenzu drücken – und trotzdem (oder deshalb?) hochgradig glaubwürdig und nachERLEBbar
 

llceres

Mitglied
nur luft


manchmal
bin ich nicht da
in deinen
augen

nur luft
unsichtbar
und doch
unentbehrlich

lüge mir
wenigstens
ein lächeln
damit die wünsche
nicht auch vergehen



Ceres
 

llceres

Mitglied
besetzte gedanken


die jacke am
vergnügen
übergeworfen
biss
an der schulter

irgendwo tief
in mir
versteckte wahrheit
während ich sie schreibe

hinterlasse ich
dein finden
in den buchstaben
zwischen den zeilen
 
H

Heidrun D.

Gast
Hier hast du dich also versteckt! (Kein Wunder, mit `ner Bisswunde kann man sich ja nicht überall blicken lassen ... ;))

Mir gefallen beide Gedichte sehr gut, das zweite noch etwas besser als das erste. - Schlicht & wahrhaftig, kein bisschen überfrachtet, einfach n u r gut.

Liebe Grüße
Heidrun
 

llceres

Mitglied
Liebe Heidrun,

hab Dank für Dein Lob. Ich war mir
nicht so sicher, wohin mit diesen
Zeilen, da es Aufzeichnungen aus
dem Tagebuch sind aus dem Jahr 2000.
Es sind keine aktuellen Gedichte.

So hab ich meine Sorge beim zweiten
Gedicht. Nicht das LyrI hat einen
Biss, sondern LyrD. Das liegt an mir,
hab es nicht gut rübergebracht.
Vielleicht sollte ich schreiben:
"deine jacke ..." usw.

Danke für Deine aufmerksamen und
ehrlichen Kommentare.

Hab einen schönen Tag,

herzlichst

Ceres
 

llceres

Mitglied
unter dem mond


erscheine plötzlich
auf der neuen
seite des tages
unter dem mond

neben
stiller phantasie
töne eines violones

dursten meine ohren
immer noch
nach deinen worten
und hände
nach berührungen
deines körpers



Ceres
 

llceres

Mitglied
wenn du dich verirrst


wenn du dich verirrst
wie im nebel
so ganz zufällig ab-
sichtlich

auf den wolken
schreitest
im blick
auf ein looping

bin ich
der kleine klee
auf der suche nach
dem vierten blatt


Ceres
 

revilo

Mitglied
Hallo, irgendwie zündet die Idee mit dem Klee nicht so richtig.

verirrt
im nebel
zufallsabsicht

ein looping
nur
für dich

LG revilo
 

carsten b.

Mitglied
eine schöne metapher.
wenn man so vernebelt verliebt ist, dass man
die welt um sich herum nicht sieht,
dann ist es gut, wenn jemand da ist,
wo man sanft fallenn kann,
und einem glück wünscht.

lg carsten
 

llceres

Mitglied
in das Neue ...


tauchen wir
mit einem lächeln
lassen
tanzende schritte
fließen

und wieder
entscheiden wir uns
für die liebe



Ceres
 
H

Heidrun D.

Gast
Liebe Ceres,

es freut mich, dass diesmal der redakteuröse Geschmack mit meinem gänzlich übereinstimmt. :)

Schön, dass dieser Text zum Monatsgedicht gewählt worden ist.

Gratulierende Grüße
Heidrun
 

llceres

Mitglied
Liebe Heidrun,
liebe Estrella,

herzlichen Dank für die Glückwünsche,
ich muss etwas verpasst haben,
während meines Urlaubs :)

alles Liebe,

Ceres
 

Oben Unten