• Liebe Forenmitglieder,

    das Redaktionsteam sucht Verstärkung. Einige von uns wollen nach vielen Jahren emsiger Sorge für ein gepflegtes Lupen-Leben in die Lupen-Rente gehen, anderen wird schlichtweg die Zeit für dieses Ehrenamt knapp. Deshalb suchen wir Nachwuchs.

    Interesse? Mehr Infos finden sich hier.

erst schlinge

3,30 Stern(e) 6 Bewertungen

HerbertH

Mitglied
vom friedhof und anderen familienfesten

vom friedhof

friedvoll mag der platz ja sein, auf dem Deine toten ruhen
wenn sie sich nicht grad im sarg umdrehen, dich durch das glas anstarren,
dir mit lautlosen mundbewegungen etwas mitzuteilen versuchen, was du schon zu lebzeiten nicht verstanden hast

aber nicht für mich

selbst jahrzehnte sind hier wie minuten
und sekunden dehnen sich endlos

zwiesprache ist nur der widerhall der eigenen gedanken

gut, wenn du hier nicht oder ganz allein bist
 

HerbertH

Mitglied
Auch Computer betrügen

Gestern habe ich gelernt, dass Computer auch betrügen können:

Kaum hatte ich beim Schachspiel gegen die Software eine Gewinnstellung,
tickte die Zeit bei der Maschine nur noch ganz langsam, als sei sie zu beschäftigt,
um auch noch die Sekunden zu zählen.

Schliesslich stürzte das Programm ab und die ganze schöne Partie war perdu.

:evil:
 

HerbertH

Mitglied
so lieb sister

nur gut, dass die welt sowieso im eigenen kopf geschaffen wird,
sonst müßte man sich nur noch auf ihren untergang freuen

aber wenn sie nur in mir ist, wieso quält mich manches?
muss sich wohl um eine form der selbstgeisselung handeln....

was meint ihr dazu, untermieter meiner hirnschale?
 

HerbertH

Mitglied
der ultimative krampf

der ultimative krampf

der adern
an bein
und schläfen

der ultimative kampf
mit stützstrumpf
und rollator

manchmal bleibt blindheit
 

HerbertH

Mitglied
abstrakte sicht

sechs wände mit zwei löchern
topologie der außenwelt
heute morgen
gestern
über morgen

meinem kopf nie
homöomorph
 

HerbertH

Mitglied
Ist Liebe zu fürchten?

Ist Liebe zu fürchten?

Vielleicht, wenn man enttäuscht wurde. Vielleicht, wenn man nicht eingefangen werden will. Vielleicht, weil man sich ausliefert und so nicht nur gewinnt, sondern auch verliert.

Und doch fürchte ich nicht die Liebe.
 

HerbertH

Mitglied
panta rei? oder, im gegenteil, alles ist vorherbestimmt?
Antinomien des Daseins, denn beides kann man gut begründen, wenn es sich auch logisch widerspricht.

Alles entwickelt sich in der Zeit. Das ist die eine Aussage.
Nichts entwickelt sich, denn es gibt keine Zeit. Das ist der Kern der anderen Aussage.

Wieso gibt es keine Zeit? Erleben wir sie nicht? Wenn alles kausal determiniert ist, ist keine wahre Entwicklung möglich, denn vom Ursprung aus ist alles schon festgelegt.

Wenn aber alles fliesst, kann es keine Naturgesetze geben, denn die entwickeln sich nicht.

Die möglichen Auswege aus der Antinomie sind heute Teilaspekte des physikalischen Weltbildes. Das ist aber noch so im Fluss, dass man mit gutem Gewissen immer noch die beiden alten Standpunkte vertreten kann.

Denn wir wissen ja noch nicht einmal genau, was Zeit überhaupt ist. "Die vierte Dimension" ist keine ausreichende Antwort....
 

HerbertH

Mitglied
kennst Du das Gefühl?

kennst Du das Gefühl
auf einmal zehn Zentimeter
größer zu sein
bis Du von Turmeshöhen
Täler und Flüsse der Welt unter Dir
betrachtest?
 

HerbertH

Mitglied
metaphorics intended

im wärmsten winter
suchen wir nach der
kalten frische

und dies wird durch
global warming
nicht leichter

heisse luft steigt
nach oben
 

HerbertH

Mitglied
Bibliothek der ungelesenen Gedichte

ich träumte heute von der riesigen Bibliothek der ungelesenen Gedichte.

Geh auf die Strasse und frage nach Romeo und Julia heute. Antworten magst Du bekommen, doch kaum die richtigen. Forsche nach in den nächten und du findest nachtschwärmer als ergebnis, was auch nicht trifft.

Diese Bibliothek gehört ausgeraubt!
 

HerbertH

Mitglied
zu selten

Seltenheit erhöht den Wert.

Ist das wirklich so?

Wer ein soziales Forum sehr selten besucht, wird wahrscheinlich feststellen, dass die Wertschätzung durch die anderen Mitglieder eher umgekehrt proportional zur Seltenheit skaliert.

Wahrscheinlich, nicht in jedem Falle, nicht zu jeder Zeit.

Aber meistens.
 

HerbertH

Mitglied
aerzte, piloten, ...

(aus dem spanischen off)

wir vertrauen denen
denen wir unser leben anvertrauen

wir muessen ...
 

HerbertH

Mitglied
momente

es gibt sie noch, die momente der intensität, die sich unerwartet einstellen, aber so starke spuren hinterlassen ... mit den jahren werden sie tiefer, diese eindrücke im schlamm des sonstigen, die sich lange der verwässerung entziehen ... manchmal ist es ein film, manchmal ein blick, manchmal ein klang ... das lässt mich hoffen, immer wieder von neuem
 

HerbertH

Mitglied
Evolution des Butterkuchens

is(s)t antievolution

denn natürliche auswahl lässt
wohlschmeckenden
am ehesten in mägen
verschwindsterben
und die
vergammelten
waren teige bleiben
am leben in regalen

falls industrielles
backen mutationen denn noch zulässt
 

HerbertH

Mitglied
da war ein radiofeature ...

in taktisch ungeübter formation versagen
sicherheitskräfte
vor allem bei mangelnder
führung
und man sieht
breakdance vor brennenden autos

-

steilvorlage für medien, da hilft
auch kein aha-konstrukt oder gar
demonstrationsverbote

-

und was ist mit
polizeifreien zonen?

ach du ehemals
schöner mai

rollenfreie eskalation?
dann bitte doch handstand überschlag rückwärts ...
 

Oben Unten